LAUPHEIM – Nachdem die Sana Klini­ken AG die Schlie­ßung des Zentrums für Älteren­me­di­zin in Laupheim verkün­de­te, sieht sich die St. Elisa­beth gGmbH aufgrund dieser Entwick­lung gezwun­gen, den Betrieb des Pflege­heims Laupheim einzu­stel­len. Als weite­ren Grund nennt die Betrei­be­rin des Pflege­heims auch den akuten Personalnotstand.

Das Zentrum für Älteren­me­di­zin in Laupheim (ZÄLB) wird zum 31. Dezem­ber 2022 geschlos­sen. Darüber infor­mier­te am 28. Oktober 2022 der Regio­nal­ge­schäfts­füh­rer der Sana Klini­ken AG, Andre­as Ruland, Vertre­ter des Landkrei­ses Biber­ach und den Gemein­de­rat Laupheim. Die St. Elisa­beth gGmbH, Betrei­be­rin des im Gebäu­de ansäs­si­gen Pflege­heims und hundert­pro­zen­ti­ge Tochter der St. Elisa­beth-Stiftung, zeigt sich von dieser Entschei­dung überrascht. „Wir wurden von der Sana am Freitag­abend per E‑Mail über die Schlie­ßung des Lauphei­mer Kranken­hau­ses infor­miert,“ sagt Jürgen Gebhardt, Geschäfts­füh­rer der St. Elisa­beth gGmbH. „Mit dem Pflege­heim Laupheim sind wir als Teil des Gebäu­de­kom­ple­xes auf die vorhan­de­ne Infra­struk­tur des Kranken­hau­ses angewie­sen.