ISNY — Die Truma Geräte­tech­nik GmbH & Co. KG aus Putzbrunn hat der Dethl­effs Family Stiftung 5.000 Euro gespen­det. Dieses Geld wird die Stiftung vor allem für zwei ihrer Projek­te verwen­den. Zum einen für die Corona-beding­te Alter­na­ti­ve zur jährli­chen Weihnachts­mann­ak­ti­on und zum anderen für den Ausbau des Projek­tes „Endlich Ferien“.

„Wir danken der Firma Truma sehr, dass sie uns so großzü­gig unter­stützt“, freut sich Olesja Silki­na, Projekt­lei­te­rin der Dethl­effs Family Stiftung. Der Scheck kommt genau zur rechten Zeit, denn die Stiftung plant gerade den Ersatz für ihre sonst so belieb­te Weihnachtsmann­aktion. „Diese kann aufgrund der aktuel­len Lage erstmals seit 15 Jahren nicht wie sonst statt­fin­den“, erklärt Olesja Silki­na. „Norma­ler­wei­se schicken wir in der Vorweih­nachts­zeit einen Weihnachts­mann in einem Wohnmo­bil los, um Kindern in Kranken­häu­sern, Klini­ken, Hospi­zen oder Heimen, eine kleine Freude zu berei­ten.“ Mit Geschich­ten und kleinen Geschen­ken oder einer Spende an die Leitung der Einrich­tung sorgt die Dethl­effs Family Stiftung dabei jedes Jahr für leuch­ten­de Kinder­au­gen. In diesem Jahr muss das Weihnachts­mo­bil in Isny bleiben. „Aber wir haben uns natür­lich eine Alter­na­ti­ve überlegt“, so Silki­na. „Wenn der Weihnachts­mann nicht selbst kommen kann, dann sollen doch wenigs­tens seine Geschen­ke den Kindern die Advents­zeit etwas versü­ßen. Pünkt­lich zu Nikolaus übersen­den wir den Kindern Caravan-Grüße in Form eines kleinen Süßigkeiten-Mobils.“

Den Rest der Spende steckt die Stiftung in das sozia­le Projekt „Endlich Ferien“, das sich zum Ziel gesetzt hat, bedürf­ti­gen Kindern und deren Famili­en eine Auszeit vom oft tristen Alltag zu ermög­li­chen. Dazu hat die Dethl­effs Family Stiftung nun in Isny drei feste Wohnwa­gen mit Vorzelt auf dem Camping­platz am Waldbad instal­liert. Sie bietet damit Famili­en, die sich aus verschie­dens­ten Gründen selbst keinen Urlaub leisten können, eine willkom­me­ne Abwechs­lung und die Möglich­keit in der Heimat­stadt von Dethl­effs, das Carava­ning mit all seinen Vorzü­gen kennen zu lernen.

Die Firma Truma, die schon mehrmals die Dethl­effs Family Stiftung unter­stützt hat, ist ein sehr geschätz­ter Partner des Wohnwa­gen- und Reise­mobilherstellers Dethl­effs. „Das Projekt ‘Endlich Ferien‘ der Dethl­effs Family Stiftung ist einzig­ar­tig in unserer Branche“, lobt Truma Key Account Manager Alexan­der Schäfer das Engage­ment. „Die Wohnwa­gen, die in Isny für die Famili­en bereit­ste­hen, habe ich mir selbst letztes Jahr angese­hen. Sie sind mit allem ausge­stat­tet, was ein Camper braucht. Besser geht es nicht. Ich freue mich sehr, dass wir mit unserem Beitrag die Stiftung bei ihren tollen Projek­ten unter­stüt­zen können.“

Die Dethl­effs Family Stiftung

Seit über 16 Jahren hat es sich die Dethl­effs Family Stiftung – nebst vielen weite­ren Projek­ten – zur Haupt­auf­ga­be gemacht, unter dem Motto „Endlich Ferien“ die Urlaubs- und Freizeit­form des Carava­nings auch für Menschen in schwie­ri­gen Lebens­si­tua­tio­nen erleb­bar zu machen. Dazu stehen an mehre­ren Camping­plät­zen im Allgäu voll ausge­stat­te­te, feste Wohnwa­gen inklu­si­ve Vorzelt bereit. Bewer­ben können sich bedürf­ti­ge Famili­en über sozia­le und karita­ti­ve Einrich­tun­gen oder direkt online auf der Homepage der Dethl­effs Family Stiftung www.dethleffs-hilft-kindern.de.

Die bis zu zwei Wochen kosten­frei­en Urlaub schaf­fen es, dass die bedürf­ti­gen Famili­en Kraft tanken und für ihren aus unter­schied­li­chen Gründen oft sehr anstren