RAVENSBURG — Die Bundes­re­gie­rung unter­stützt Bürge­rin­nen und Bürger in der Energie­kri­se mit ihrem dritten Hilfs­pa­ket. Die Entlas­tung soll in zwei Schrit­ten erfol­gen: Als Sofort­hil­fe übernimmt der Staat zunächst für alle priva­ten Gas- und Wärme­kun­den die Abschlags­zah­lung, die sie im Dezem­ber leisten müssten. Das soll für eine schnel­le Entlas­tung zu Beginn des Winters sorgen. Auf die Sofort­hil­fe soll ab 1. Febru­ar oder 1. März 2023 die Preis­brem­se für alle priva­ten Gas- und Wärme­kun­den folgen.

Die Techni­sche Werke Schus­sen­tal GmbH & Co. KG (TWS) begrüßt angesichts des Ausnah­me­zu­stands am Energie­markt die Entlas­tun­gen der Bürge­rin­nen und Bürger durch die Bundes­re­gie­rung. Durch die vielen gesetz­li­chen Änderun­gen und Neuerun­gen erlebt die TWS jedoch auch viel Unsicher­heit bei ihrer Kundschaft. „Kunden, die ein SEPA-Mandat für den Einzug der Abschlags­zah­lun­gen und die Jahres­ver­brauchs­ab­rech­nung haben, brauchen nichts zu tun, um in den Genuss beider staat­li­chen Entlas­tun­gen zu kommen“, erklärt Robert Sommer, Bereichs­lei­ter Markt bei der TWS, und fügt an: „Unsere Kunden können sich darauf verlas­sen, dass wir die Entla