Biber­ach — Die Gemein­de Ummen­dorf hat neue Verga­be­richt­li­ni­en für das Bauge­biet Heide­gäß­le erarbei­tet. Nötig wurde dies, weil das Verwal­tungs­ge­richt Sigma­rin­gen die ursprüng­li­chen Richt­li­ni­en als rechts­wid­rig einge­stuft hatte, nachdem eine Familie gegen sie geklagt hatte.

Seit dem gestri­gen Freitag können sich Inter­es­sen­ten europa­weit auf die 25 Bauplät­ze bewer­ben. Bürger­meis­ter Reichert sagte dem SWR, dass nach den neuen Richt­li­ni­en Einhei­mi­sche weniger stark bevor­zugt würden. Weiter­hin gebe es Pluspunk­te fürs Ehren­amt sowie für Kinder. Bevor­zugt würden Bewer­ber, die entwe­der selbst oder in der Familie noch kein Wohnei­gen­tum haben.