Vorträge - Wochenblatt

Vorträge

17
Januar
2018
19:00
17. Januar 2018 19:00
Kulturzentrum Linse Weingarten
EINE FAMILIE AUF DEN SPUREN DES KLIMAWANDELS Für den Fotografen Jens Steingässer und die Ethnologin und Autorin Jana Steingässer steht fest: Wer mit eigenen Augen gesehen hat, wie einzigartig unser Planet ist, der weiß ihn zu schätzen - und zu schützen. Deshalb packen sie ihre Taschen und begeben sich mit ihren vier Kindern auf Weltreise in Etappen. In Ostgrönland sind sie mit Inuit auf Hundeschlitten und mit Versorgungsschiffen unterwegs in abgelegene Siedlungen am Inlandeis. Mit einem Feuerwehroldtimer fahren sie bis nach Lappland und begleiten samische Rentierhirten in die raue schwedische Bergwelt. In der südafrikanischen Kalahari lernen sie, warum die Faszination unseres Planeten oft im verborgenen Detail liegt - und sind hypnotisiert, als ihnen der König der Tiere in die Augen schaut. Im paradiesischen Australien treffen sie auf philosophierende Farmer und tatkräftige Zukunftsgestalter und erleben in Marokko, wie Wüsten die Menschen in ihre Schranken weisen. Und wenn jemand so verrückt ist, auch noch mit überladenen Kinderwägen über die Alpen zum Pizza-Essen nach Italien zu wandern, dann sind es diese sechs. Vor der eigenen Haustür, in den weiten Buchenwäldern des Odenwaldes, schließt sich der Kreis ihrer Weltreise wieder. Dabei stellen die Steingässers sich und den Menschen unterwegs immer wieder die Frage: Können wir es uns leisten, heute nicht an die Zukunft der Kinder von morgen zu denken? Absolut faszinierende Bilder und packende Geschichten vom vielfältigen Leben auf unserem Planeten. Und davon, was es zu bewahren gilt! Weitere Info unter www.WunderWelten.org
25
Januar
2018
20:00
25. Januar 2018 20:00
Stadthalle Tuttlingen - Tuttlingen, Deutschland
Nepal ist das Land der vielen Gesichter: atemberaubende Natur, Berge wie der Everest, die den Himmel berühren, buddhistische Weisheiten, kulturhistorische Schätze und beeindruckende Menschen. Vor über 30 Jahren reist der renommierte Fotojournalist Dieter Glogowski das erste Mal in die Bergwelt Nepals. Seither führen ihn seine Wege immer wieder auf das Dach der Welt. Mit seiner neuen Live-Reportage schließt der berühmte Himalaya-Fotograf Dieter Glogowski den Kreis seiner Tätigkeit. Sein Auftrag: Acht tibetische Glückssymbole, in Form von Kupferplatten und gesegnet vom Abt Chökyi Nyima Rinpoche, sollen an den Basislagern von Nepals Achttausendern in eisigen Höhen hinterlegt werden. Sein abenteuerlicher aber auch kontemplativer Weg führt ihn entlang am Dhaulagiri, Annapurna, Manaslu, Cho Oyo, Everest, Lothse, Makkalu und endet am Achttausendermassiv Kanchenchönga. Dieter Glogowskis neue Live-Reportage ist eine wundervolle Geschichte über die 8 Achttausender und ein Meisterwerk aus fotografischer Kunst und journalistischer Reportage: Sensibel, nah und nachhaltig vermittelt er die Religion, Kultur und Gebirgslandschaften Nepals, eine Reise über Freundschaft, Mut und Erkenntnis. Dieter Glogowski gehört zu den renommiertesten Vortragsreferenten in Deutschland. Seine Multivisions-Projekte wurden international ausgezeichnet.
21
Februar
2018
19:00
21. Februar 2018 19:00
Kulturzentrum Linse Weingarten
„Die ganze Welt will heute Son spielen…“, schwärmt Domingo Miranda Vazquez. Der 53-jährige Musikprofessor ist mit seiner Gruppe Guacachason ab Februar 2018 auf Tour in Deutschland und er weiß um die enorme Verbreitung der kubanischen Musik rund um den Globus. Verwundern sollte das nicht, denn vielleicht kaum auf eine andere Weise lässt sich der Geist dieses Landes so hautnah und intensiv spüren wie durch seine Musik: Afro-kubanische Rhythmen, Tanzformen spanischer Kolonialisten, französisch-kreolische Bands und bäuerliche Gesänge zeichnen ein Bild von dem, was man sonst nur auf der Insel selbst erlebt: ein Mosaik von Lebensentwürfen und zugleich Schmelztiegel von Kulturen, ein Land der tiefen Gegensätze zwischen Entbehrung und Lebensfreude, sozialistischer Dogmatik und Internetkultur, Revolutionsromantik und Hoffnung auf die Zukunft. Am 21.2. haben Sie die Möglichkeit einen eindrucksvollen Vortrag gewürzt mit nachdenklichen und amüsanten Geschichten aus dem kubanischen Alltag zu sehen. Nach dem Vortrag werden die Jungs von Guacachason Sie mit ihrem Sound ebenso mitreißen wie Bruno Maul mit seinen Bildern. Jeder ist herzlich eingeladen, beim Konzert das Tanzbein zu schwingen, denn bei der Musik von Guacachason kribbelt es sicher so manch einem in den Beinen. Weitere Info unter www.WunderWelten.org.
08
März
2018
20:00
8. März 2018 20:00
Stadthalle Tuttlingen - Tuttlingen, Deutschland
Nach intensivem Eintauchen in das kontrastreiche Leben Cubas berichtet der renommierte Fotojournalist Pascal Violo von einem Land im Aufbruch, schneeweißen Palmenstränden und üppigen Regenwäldern, von knarrenden Oldtimern und handgedrehten Zigarren, von wilden Voodoo Rhythmen und verführerischen Salsa Klängen. Es gelingt es dem Fotojournalisten, die Eindrücke ferner Kulturen auf eine beeindruckende Art zu präsentieren. Im Vordergrund seiner Erzählungen stehen immer wieder die Begegnungen mit den Menschen. In den Straßen Havannas, begegnet er Santeria Priestern und Schachmeistern. In der traumhaft anmutenden Naturlandschaft um Viñales sind es Begegnungen mit Tabakbauern & Künstlern, die ihm das Land näher bringen. In einer feinfühligen Live-Multivision erfahren Sie spannende und exklusive Geschichten eines wahren Cuba-Kenners. Aus dem Seiltanz zwischen karibischer Lebensfreude und dem täglichen Existenzkampf ist eine Gesellschaft entstanden, wie sie frecher, lebhafter und widersprüchlicher kaum sein könnte. Eine Gesellschaft im Aufbruch. Der Profifotograf Pascal Violo präsentiert atemberaubende Naturaufnahmen und beeindruckende Städte-Portraits sowie Interviews mit Künstlern und Oppositionellen, die ihm in Cuba begegnen. Unterwegs auf einer Reise voller Musik, Melancholie & kultureller Vielfalt – im Rhythmus eines Landes, dass zwischen Revolution, Armut und ungebrochener Lebensfreude schwingt.
18
April
2018
19:00
18. April 2018 19:00
Kulturzentrum Linse Weingarten
Fuchs, Wildkatze & Co. Warum in die Ferne schweifen? Immer wieder sind es die besonderen Erlebnisse in der heimischen Natur, die Klaus Echle antreiben, die Kamera in die Hand zu nehmen und mit einer geduldigen Passion der Wildnis vor der Haustür zu begegnen. Immer wieder sind es die besonderen Erlebnisse in der heimischen Natur, die ihn antreiben auch in der Freizeit in den Wald zu gehen, die Kamera in die Hand zu nehmen und mit einer geduldigen Passion an einem Projekt zu arbeiten. Es entstehen Foto-Geschichten, die das enge Miteinander, die starke Vernetzung von Natur und Kulturlandschaft in unseren heimischen Gefilden dokumentieren. So erzählt er unter anderem die Geschichte von „Hänsel und Gretel“, zwei jungen Wildkatzen und dem „Tiger von der Autobahn“. Nicht immer gibt es bei den Erlebnissen ein Happy End. Stets haben sie aber einen bleibenden Eindruck beim Fotografen Klaus Echle hinterlassen. Das liegt sicherlich auch mit an den besonderen Charakteren der Hauptdarsteller, wie die Geschichte der frechen Füchsin mit der bezaubernden Jägerin zeigen. Weitere Info gibt es online unter www.WunderWelten.org.
Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite. Cockies akzeptieren