BREMERHAVEN (dpa) — Bund und Länder feilschen seit Wochen über die Finan­zie­rung eines bundes­weit günsti­gen Nahver­kehrs-Tickets. Der Bund lehnt bisher Forde­run­gen der Länder nach generell mehr Geld ab.

Vor der Verkehrs­mi­nis­ter­kon­fe­renz an diesem Mittwoch erhöhen Verbän­de den Druck auf Bund und Länder, eine Nachfol­ge­lö­sung für das 9‑Euro-Ticket auf den Weg zu bringen. «Bund und Länder haben den Menschen ein Nachfolge­ti­cket verspro­chen und müssen ihr Verspre­chen jetzt endlich einlö­sen», forder­te der Geschäfts­füh­rer von Allianz pro Schie­ne, Dirk Flege. Die Verkehrs­mi­nis­te­rin­nen und ‑minis­ter der Länder kommen am Mittwoch und Donners­tag in Bremer­ha­ven zusam­men, um unter anderem über ein solches Anschluss­mo