Umgestürz­te Bäume, liegen­ge­blie­be­ne Lastwa­gen und unzäh­li­ge Unfäl­le — massi­ve Schnee­fäl­le sorgen im Südwes­ten für ein Verkehrs­cha­os. Vor allem die Regio­nen um die Landkrei­se Konstanz, Walds­hut und Ravens­burg sind betrof­fen. Eine Frau stirbt.

Das schnee­rei­che Winter­wet­ter hat in einigen Teilen Baden-Württem­bergs für ein Verkehrs­cha­os gesorgt. Es gab massi­ve Behin­de­run­gen und Unfäl­le auf den Straßen, Bäume stürz­ten um. Nahe Wittlin­gen bei Lörrach wurde eine Fußgän­ge­rin, die mit ihrem Hund unter­wegs war, von einem umstür­zen­den Baum getrof­fen, der wohl unter der Schnee­last zusam­men­brach. Ihr Sohn fand sie am späten Donners­tag­abend. Die 72-Jähri­ge starb im Kranken­haus an ihren Verlet­zun­gen. Dutzen­de Lastwa­gen­fah­rer mussten die Nacht zum Freitag auf der Straße verbringen.

In den Abend- und Nacht­stun­den war vor allem die Bundes­stra­ße 31 zwischen Fried­richs­ha­fen und Sigmarszell betrof­fen: Querste­hen­de Lastwa­gen sorgten für Still­stand. In Fahrt­rich­tung Lindau bilde­te sich ein Stau von rund zehn Kilome­tern. Räum- und Abschlepp­diens­te kamen kaum durch. Dutzen­de Fahrer und Fahre­rin­nen mussten d