Der Ferra­ri-Pilot verpass­te beim Scude­ria-Heimspiel in Monza als 17. die zweite K.o.-Runde. Im Windschat­ten­po­ker fehlten ihm 1,637 Sekun­den auf den Schnells­ten Lewis Hamil­ton im Merce­des. Schon im Abschluss­trai­ning war der 33-Jähri­ge nur 15. gewor­den und hatte über seinen schwer zu fahren­den Wagen geklagt.

Für Vettel ist es der letzte Grand Prix von Itali­en als Ferra­ri-Pilot. Er muss den Tradi­ti­ons­renn­stall Ende dieses Jahres verlas­sen.