BRUCHSAL (dpa) — Der Flugta­xi-Entwick­ler Voloco­p­ter hat weite­re 200 Millio­nen Euro von Inves­to­ren einge­sam­melt. Das Geld solle in die weite­ren Schrit­te zur Zulas­sung des Voloci­ty genann­ten elektri­schen Flugta­xis fließen und dabei helfen, die Eröff­nung der ersten kommer­zi­el­len Routen zu beschleu­ni­gen, teilte das Unter­neh­men aus Bruch­sal am Mittwoch mit.

Zu den neuen Inves­to­ren der jüngs­ten Finan­zie­rungs­run­de zählten unter anderem Conti­nen­tal und Fonds des Vermö­gens­ver­wal­ters Black­rock. Zudem hätten sich alle bestehen­den Inves­to­ren erneut betei­ligt, darun­ter Daimler, DB Schen­ker und der chine­si­sche Autokon­zern Geely.

Voloco­p­ter hat damit nach eigenen Angaben mittler­wei­le 322 Millio­nen Euro an Kapital aufge­nom­men. Das Unter­neh­men plant Flugta­xi­diens­te in Metro­po­len weltweit.