WANGEN — Nach zwei Jahren Pande­mie konnte Waldner endlich wieder feiern. Grund dazu gab es hundert­fach: allein die Mitar­bei­ten­den, die ihr 40-jähri­ges Jubilä­um feier­ten, brach­ten 720 Jahre Waldner zusam­men. Im Ochs am Berg ehrte Waldner aber nicht nur die Jubila­re der letzten zwei Jahre für ihre Leistung und ihr Engage­ment, sondern auch verdien­te Mitar­bei­ten­de der Unternehmensgruppe. 

Der Ehren­abend der Waldner Unter­neh­mens­grup­pe ist dazu da, Mitar­bei­ter zu ehren und deren Engage­ment zu würdi­gen: Zum einen, weil sie bereits seit 25 oder 40 Jahren im Unter­neh­men arbei­ten und somit über viele Jahre mit ihrer Arbeit zum Unter­neh­mens­er­folg beigetra­gen haben. Zum anderen, weil sie als Mitar­bei­ten­de für beson­de­re Verdiens­te ein kleines Danke­schön erhal­ten sollen — stell­ver­tre­tend für die vielen Mitar­bei­ten­den, die täglich mit ihrem Engage­ment das Unter­neh­men ein Stück weiterbringen. 

“Dass wir so viele Mitar­bei­ter für eine lange Betriebs­zu­ge­hö­rig­keit ehren können, zeigt, dass sie dem Unter­neh­men lange verbun­den sind. Es zeigt aber auch, dass es uns schon lange gibt und dass der Arbeits­platz bei Waldner sicher ist. In der heuti­gen Zeit werden diese Krite­ri­en wieder ausschlag­ge­bend für die Berufs- und Arbeits­platz­wahl. Wir bei Waldner setzen schon immer auf Bestän­dig­keit und Engage­ment unserer Mitar­bei­ten­den und wissen das sehr zu schät­zen.”, freut sich Jochen Früh, Vorstands­vor­sit­zen­der der Waldner Holding, über insge­samt 1.370 Jahre Engage­ment für Waldner, die die Jubila­re der letzten zwei Jahre in ihren 40 bzw. 25 Berufs­jah­ren erbracht haben. 

Stephan Schaa­le, Vorstand der Waldner Holding, ergänzt: „Waldner befin­det sich in einer Phase der rapiden Verän­de­rung: wir üben agile Arbeits­wei­sen, kümmern uns um Prozes­se, Datama­nage­ment, Digita­li­sie­rung, Innova­tio­nen und vieles Mehr. Wir lassen dabei – so scheint es – beina­he keinen Stein auf dem anderen. Um dem großar­ti­gen und oft langjäh­ri­gen Engage­ment der Vielen Rechnung zu tragen, die all dies bewerk­stel­li­gen, richten wir diesen Ehren­abend aus.“ 

Die Waldner Unter­neh­mens­grup­pe entwi­ckelt und produ­ziert Abfüll­an­la­gen, Prozess­an­la­gen, Labore und Lernräu­me als indivi­du­el­le Lösun­gen. Waldner schafft mit seinen Produk­ten wegwei­sen­de Beiträ­ge für Ernäh­rung, Gesund­heit und Bildung — in vielfäl­ti­gen Branchen von Pharma über Forschung und Entwick­lung bis hin zu Lebens­mit­tel und Tiernah­rung. Das süddeut­sche Unter­neh­men wurde 1908 gegrün­det und entwi­ckel­te sich in seiner über 100jährigen Geschich­te zu einem weltweit gefrag­ten Partner. Hinter der erfolg­rei­chen Trans­for­ma­ti­on zum global agieren­den Techno­lo­gie­un­ter­neh­men stehen weltweit 1.600 innova­ti­ons­star­ke Menschen.

40 Jahre Betriebs­zu­ge­hö­rig­keit: Gertrud Arnold, Manfred Boden­mül­ler, Rainer Brenc­zek, Ralf Fischer, Jürgen Fried­rich, Rolf Gieger, Thomas Hagen, Beate Kahlhorn, Peter Karg, Nabi Kilic, Stefan Kolb, Armin Mullis, Robert Pesci, Heinrich Psenner, Ulrike Rasch, Klaus Reder, Jürgen Wild, Peter Wohlrab, 

25 Jahre Betriebs­zu­ge­hö­rig­keit: Wilfried Binder, Jürgen Basti­an, Serdal Avsar, Jürgen Brugger, Silvia Brunold, Anton Cassa­no, Saban Demircan, Franz Endres, Ursula Fuchs, Marcel Glase, Wolfgang Gsell, Stefan Hestner, Wolfgang Kempter, Steffen Klar, Axel Laufing, Josef Leschzen­ski, Olaf Mehnert, Hamit Metin, Andre­as Prinz, Alfred Rrukaj, Chris­ti­an Ruderer, Wolfgang Sailer, Hans Silber­mann, Marti­na Stöck­le, Jörn Tinne­mey­er, Ralf Unger 

Auswahl als Leistungs­trä­ger: Andrè Alexan­der, Paul Blank, Kirsten Buck, Vicky Clauß, Jürgen Fuchs, Thomas Glaser, Sascha Günther, Andre­as Hehl, Nicola Klauber, Flori­an Nägele, Andre­as Reisch­mann, Marian Rundel, Karim Wahl, Herbert Weber, Tingting Zhang