WANGEN – Grund zur Freude für die Geburts­hil­fe im Westall­gäu-Klini­kum: Vor sieben Tagen kam das 500. Baby des Jahres im Wange­ner Kranken­haus zur Welt, es hört auf den Namen Max, die Eltern stammen aus Wolfegg.

„Wir haben 2021 bei der Geburt unseres ersten Jungen Hannes tolle Erfah­run­gen in Wangen gemacht und haben uns aufgrund der familiä­ren Atmosphä­re hier dazu entschlos­sen, wieder hierher zur Entbin­dung zu kommen“, sagten die überglück­li­chen Eltern Noemi Vögel und Marc Gronmay­er, nachdem der 3770 Gramm schwe­re und 55 Zenti­me­ter große Max nach einer problem­lo­sen Geburt morgens um 5.57 Uhr das Licht der Welt erblickt hatte. 

Auch Dr. Katja Bräuer, leiten­de Oberärz­tin der Gynäko­lo­gie in Wangen, war zufrie­den. „Wir hatten in der Geburts­hil­fe in Wangen aufgrund der stren­gen Corona-Besucher­re­ge­lun­gen zu Beginn dieses Jahres – zeitwei­se war auch die Anwesen­heit geimpf­ter Väter während der Nieder­kunft verbo­ten – vier harte Monate, in der wir einen Gebur­ten­rück­gang von mehr als 50 Prozent regis­trie­ren mussten. In den letzten Jahren waren wir mit der 500. Geburt viel früher dran im Jahr“, sagte Dr. Bräuer. „Durch die starke Verbun­den­heit der Frauen zu uns haben wir nun immer­hin einen Teil der starken Einbu­ßen kompen­siert und sind zuver­sicht­lich, dass wir am Jahres­en­de deutlich über 600 Babys auf die Welt gebracht haben. Wir sind glück­lich darüber, dass unser Engage­ment und unsere entspan