Lebku­chen ist als Festtags­na­sche­rei beson­ders beliebt bei den Bundes­bür­gern, wie eine neue Umfra­ge zeigt — weniger Konsens gibt es beim Christstollen.

Wenn es um Weihnachts­na­sche­rei­en geht, haben die Erwach­se­nen in Deutsch­land eindeu­ti­ge Favori­ten und Abneigungen.

Die umstrit­tens­ten Festtags­back­wa­ren sind einer aktuel­len reprä­sen­ta­ti­ven Umfra­ge zufol­ge Christ­stol­len und Zimtster­ne, am populärs­ten sind Lebku­chen und Speku­la­ti­us. So sagen 54 Prozent der Erwach­se­nen in Deutsch­land, dass sie Lebku­chen gern mögen. 50 Prozent sagen dies bei Spekulatius.

Beim Christ­stol­len sind es dagegen nur 39 Prozent und bei Zimtster­nen sogar nur 33 Prozent. Hier sind die Gruppe derje­ni­gen, die das (überhaupt) nicht gern mögen, auch am größten: 38 Prozent mögen Zimtster­ne nicht, 37 Prozent mögen Stollen nicht.

Bei all diesen Süßig­kei­ten sagt eine relativ große Gruppe zwischen 20 und 30 Prozent, dass sie diese nur so «mittel» mögen. Im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur befrag­te das Meinungs­for­schungs­in­sti­tut Yougov wenige Tage vor Weihnach­ten knapp 2100 Menschen ab 18 Jahren.

Im Vergleich beson­ders beliebt sind Zimtster­ne in Hessen, wo 40 Prozent sagen, sie mögen diese gerne. Beson­ders unbeliebt sind sie dagegen im Saarland und in Mecklenburg-Vorpomme