Biber­ach — Schüt­zen­di­rek­to­rin und Schul­lei­te­rin Monika Lessmeis­ter begrüß­te zu Beginn der alter­na­ti­ven Ziehung mit nachdenk­li­chen Worten: „Ich vermis­se Schüt­zen – die großen und kleinen Veran­stal­tun­gen. Die vielen glänzen­den Kinder­au­gen bei der Ziehung in der kühlen Gigel­berg­hal­le. Dieses Jahr ist anders. Es ist vieles, was fehlt. Das, was selbst­ver­ständ­lich war, wird deshalb mehr wertge­schätzt: Unser Land – unsere Stadt – unsere Gemein­schaft!“ Die Stelle des Schüt­zen­fest­lie­des „wie reich­lich segnet er auch mich“ hat Monika Lessmeis­ter einmal mehr bewusst gemacht, „wie geseg­net wir in Biber­ach sind. Diesen Segen, dieses kleine Glück möchten wir heute an die Kinder in und um Biber­ach mit der alter­na­ti­ven Ziehung weiter­ge­ben.“

Das Ziehungs-Glücks­team Oberbür­ger­meis­ter Norbert Zeidler und der erste Vorsit­zen­de der Stiftung Schüt­zen­di­rek­ti­on Rainer Fuchs verla­sen die 72 Gewin­ner, die der Tambour­ma­jor der Kleinen Schüt­zen­tromm­ler Kimi Locher und die beiden Frau Holle-Haupt­rol­len des diesjäh­ri­gen Schüt­zen­thea­ters Malini Seerut­tun und Feline Seitz abwech­selnd aus den Klassen­stu­fen 1 bis 7 zogen.

Ziehung der Stelen-Gewin­ner
Im Anschluss wurden die zehn Gewin­ner der Stelen-Schüt­zen-Aktion ermit­telt, die aktuell noch bis Bauern­schüt­zen, 26. Juli zu sehen ist. Die Ideen­ge­be­rin Sabine Lamsfuß und Baubür­ger­meis­ter Chris­ti­an Kuhlmann zogen aus 556 Stelen-Nummern die Sieger-Stelen:

  • 369 Stein­le Martin
  • 475 Langer Siegfried
  • 684 BSBZ Rißegg WRS 6b Hanna Dobler
  • 699 BSBZ Rißegg Gy Luca Pekto­vic
  • 674 BSBZ Rißegg 2b Lara Eitel
  • 118 Mark Jungblut
  • 264 Reich­le, Maya
  • 305 Werkstatt für behin­der­te Menschen Biber­ach Gruppe 3/3 Herr Holz
  • 222 Tobias Baumgärt­ner
  • 582 Katha­ri­na Flori­an

Die glück­li­chen Gewin­ner wurden benach­rich­tigt und freuen sich riesig über die zwei Karten für die Ehren­tri­bü­ne 2021.

Eine kurzwei­li­ge, amüsan­te und spannen­de Ziehung endete mit dem gemein­sa­men Singen des Schüt­zen­fest­lieds im Pausen­hof.

Strah­len­de Kinder­au­gen – glück­li­che Gewin­ner!
Nicht nur Glücks­fee, sondern auch Geschenk­bo­te! Ein Teil der 72 Geschen­ke wurde von Oberbür­ger­meis­ter Norbert Zeidler und dem ersten Vorsit­zen­den der Stiftung Schüt­zen­di­rek­ti­on Rainer Fuchs an die glück­li­chen Gewin­ne­rin­nen und Gewin­ner überbracht! Erste Stati­on war die Schule im Rißtal (Grund­stu­fen­schu­le der Stiftung KBZO in Biber­ach), zweite die Gaisen­tal­schu­le.

RICHTIGSTELLUNG
Die „Schüt­zen-Gutsle-Dosen“, die von der Firma Boehrin­ger Ingel­heim jedes Jahr zum Schüt­zen­fest gespen­det werden, haben einen Wert von 25‘000 Euro und nicht, wie irrtüm­lich veröf­fent­lich, von 4‘000 Euro. Die „Gutsle-Dosen“ 2020, eine wunder­schön gestal­te­te Dose in Herzform, lässt sicher­lich viele Herzen höher­schla­gen.