RAVENSBURG — Die meco IT AG stellt dem EV Ravens­burg für die nächs­ten vier Jahre zwei Klein­bus­se zur Verfü­gung. „Wir wollen damit gerade in dieser für Unter­neh­men wie Verei­ne schwe­ren Zeit ein klares Signal setzen: Es geht weiter“, sagt meco-Vorstand Norbert Hofmann. Für den EVR bedeu­tet das Sponso­ring des IT-Dienst­leis­ters mit Sitz in Weingar­ten eine wesent­li­che Entlas­tung beim zweit­größ­ten Budget­pos­ten, den Reiseaufwendungen.

„Als erfolg­rei­ches und auch in der Krise wachsen­des Unter­neh­men wollen wir durch unser sozia­les Engage­ment der Gesell­schaft etwas zurück­ge­ben“, betont Norbert Hofmann. Deshalb unter­stüt­ze die inter­na­tio­nal tätige meco IT AG bewusst auch den Jugend‑, Amateur und Breiten­sport. „Die Hilfe für den EVR ist ein klares Bekennt­nis zu Oberschwa­ben als unserer Heimat­re­gi­on“, so Hofmann.

Für den meco-Vorstand gibt es noch einen weite­ren Beweg­grund für das Engage­ment für den Vereins­sport: „Die Welt wird digita­ler. Aber unsere Gesell­schaft wird noch immer von realen Menschen gemacht und geprägt.“ Gerade ein IT-Unter­neh­men sei darauf angewie­sen, junge Leute mit sozia­len Kompe­ten­zen zu gewin­nen. „Teamgeist, Leistungs­be­reit­schaft, Verant­wor­tung, aber auch das Bewusst­sein für Fairness und klare Regeln sind sozia­le Quali­fi­ka­tio­nen, die junge Menschen im Mannschafts­sport und gerade im Eisho­ckey erler­nen können“, so Hofmann.

Um dies jungen Leuten in Oberschwa­ben zu ermög­li­chen, bewegt der EVR mittler­wei­le ein Budget von rund 300 000 Euro im Jahr. Zweit­größ­ter Posten stellen nach den Aufwen­dun­gen für die Trainer die Fahrten zu Auswärts­spie­len und zu auswär­ti­gen Trainings­ein­hei­ten dar. „Wir spielen unter den Dächern des Deutschen Eisho­ckey­bun­des und der Landes­ver­bän­de Baden-Württem­berg und Bayern. Aus welcher Warte man auch immer die Landkar­te betrach­tet, Ravens­burg liegt stets am äußers­ten Rand“, meint EVR-Vorsit­zen­der Winfried Leiprecht.

Zigtau­sen­de Kilome­ter legen die Mannschaf­ten jedes Jahr zu ihren fast 100 Auswärts­spie­len zurück. Hinzu kommen die Fahrten nach Wangen und anderen auswär­ti­gen Stadi­en, wo der EVR aufgrund der zu knappen Eiszei­ten in Ravens­burg Trainings­ein­hei­ten anmie­tet. „Der EVR hat einen Stand­ort­nach­teil mit erheb­li­chen wirtschaft­li­chen Auswir­kun­gen“, erläu­tert Leiprecht. Das Engage­ment aller EVR-Sponso­ren ermög­li­che es, Beiträ­ge in erträg­li­chen und üblichen Grenzen zu halten. „Dass uns die meco IT AG mit den Klein­bus­sen gezielt bei den Fahrten unter­stützt, erspart uns pro Saison Aufwen­dun­gen im deutlich fünfstel­li­gen Bereich“, bedankt sich der EVR-Vorsitzende.

„Als Sponsor habe ich klare Erwar­tun­gen an einen Verein“, ergänzt Norbert Hofmann. Natür­lich frage sich ein Sponsor, ob die Unter­stüt­zung auch den gewünsch­ten Effekt hat. „Sie beant­wor­tet sich im Falle des EVR schon damit, dass der Verein unter dem Sterne­kon­zept des Deutschen Eisho­ckey­bun