MENGEN — Schwer verletzt wurden zwei Perso­nen bei einem Verkehrs­un­fall, der sich am Donners­tag­mit­tag gegen 12.30 Uhr auf der B 32 zwischen Mengen und Scheer ereignete. 

Ein 59-jähri­ger Lkw-Fahrer kam aus Richtung Mengen und bog bei Ennet­ach nach links in die Schee­rer Straße ab. Hierbei übersah er den Renault Twingo eines 28-Jähri­gen, der aus Fahrt­rich­tung Sigma­rin­gen kommend gerade­aus in Richtung Mengen fahren wollte. Im Einmün­dungs­be­reich kam es zum Zusam­men­stoß beider Fahrzeu­ge. Während der Lkw-Fahrer leich­te Verlet­zun­gen erlitt, wurden die beiden Insas­sen im Renault einge­klemmt und schwer verletzt. Der Autofah­rer konnte sich eigen­stän­dig aus dem Fahrzeug befrei­en, sein Beifah­rer musste von der Feuer­wehr aus dem Auto befreit werden. Er wurde anschlie­ßend von einem Rettungs­hub­schrau­ber in ein Kranken­haus geflo­gen, der 28-jähri­ge Pkw-Lenker mit einem Rettungs­wa­gen in eine Klinik gebracht. Der Pkw, an dem Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro entstand, musste durch einen Abschlepp­dienst abtrans­por­tiert werden. An beiden Fahrzeu­gen entstand wirtschaft­li­cher Total­scha­den. Der Gesamtsach­scha­den wird auf etwa 8.000 Euro bezif­fert. Die Feuer­weh­ren aus Mengen und Ennet­ach waren mit sieben Fahrzeu­gen und 32 Einsatz­kräf­ten an der Unfal­lört­lich­keit. Während der Einsatz­maß­nah­men musste die Straße für nahezu drei Stunden voll gesperrt werden. Zur Klärung des genau­en Unfall­her­gan­ges bittet die Polizei etwai­ge Unfall­zeu­gen, sich mit dem Verkehrs­dienst Sigma­rin­gen, Tel. 07571/1040, in Verbin­dung zu setzen.