Ein Augen­zeu­ge hat beobach­tet, wie in Baden-Württem­berg ein Flugzeug abgestürzt ist. Bei dem Crash kamen zwei Menschen ums Leben.

Zwei Männer sind beim Absturz eines Klein­flug­zeugs im Alb-Donau-Kreis ums Leben gekom­men. Dabei handelt es sich nach Angaben der Polizei vom Sonntag um den 57 Jahre alten Halter der Maschi­ne, der laut einem Sprecher als erfah­re­ner und zuver­läs­si­ger Pilot galt. Er habe das Flugzeug gesteu­ert. Mit an Bord sei ein 20-Jähri­ger gewesen, der Mitglied in einem Flieger­ver­ein sei. Die beiden seien nicht verwandt, sagte der Polizeisprecher.

Bei der abgestürz­ten Maschi­ne handelt es sich den Angaben nach um ein einmo­to­ri­ges Sport­flug­zeug, das in Donzdorf (Landkreis Göppin­gen) gestar­tet war und für Kunst­flü­ge konstru­iert war. Es gab zunächst keine Hinwei­se, dass die Maschi­ne entspre­chend im Einsatz war.

Zeugen hatten den Angaben nach am frühen Samstag­nach­mit­tag beobach­tet, wie das Flugzeug ins Trudeln geriet und in einen Wald bei Altheim (Alb) stürz­te. Die Maschi­ne habe den Ermitt­lun­gen zufol­ge erst beim Aufprall Feuer gefan­gen, sagte der Sprecher. Feuer­wehr­leu­te lösch­ten das bre