TUTTLINGEN — Heute feiert die Aescu­lap Akade­mie Jubilä­um. Vor genau 25 Jahren fiel der Start­schuss mit der Eröff­nung des Weiter­bil­dungs­zen­trums Aescu­la­pi­um in Tuttlin­gen. Die Aescu­lap Akade­mie ist das Dach der Fort- und Weiter­bil­dung für den gesam­ten B. Braun-Konzern und hat sich in über 40 Ländern inter­na­tio­nal aufge­stellt. Jährlich werden etwa 2.000 Kurse mit rund 70.000 Teilnehmer*innen durch­ge­führt. Sie ist heute eine der führen­den medizi­ni­schen Weiter­bil­dungs­ein­rich­tun­gen.

„Seit 25 Jahren unter­stüt­zen wir den Fortschritt in der Medizin mit unseren  Fort- und Weiter­bil­dungs­an­ge­bo­ten. Wir vermit­teln Fertig­kei­ten, um die Sicher­heit von Patient*innen und medizi­ni­schem Perso­nal zu erhöhen sowie Prozes­se effek­ti­ver zu gestal­ten. Die Grund­la­ge bilden dabei unsere praxis­na­hen Workshops in Kombi­na­ti­on mit unserer hausei­ge­nen Kompe­tenz. Diese Erfolgs­ge­schich­te wollen wir fortschrei­ben“, sagt Dr. Berna­det­te Tillmanns-Estorf, Senior Vice Presi­dent Group Commu­ni­ca­ti­ons und Chief Commu­ni­ca­ti­ons Officer bei B. Braun sowie Managing Direc­tor Aescu­lap Akade­mie GmbH und Biblio­med Med. Verlags­ge­sell­schaft mbH.

„Die Aescu­lap Akade­mie hat sich als Insti­tu­ti­on in der Fachwelt etabliert. Darauf sind wir sehr stolz. Damit das auch weiter­hin gelingt, entwi­ckeln wir uns weiter. Schon heute bieten wir ein breites Spektrum an digita­len Angebo­ten und werden uns auch künftig noch stärker auf digita­le Inhal­te und Forma­te ausrich­ten. Gerade in Corona-Zeiten sehen wir mit dem Zuspruch unserer Kursteilnehmer*innen, dass wir damit auf dem richti­gen Weg sind“, erklärt Hans-Peter Welsch, Managing Direc­tor Aescu­lap Akade­mie GmbH.

Zum Jubilä­um startet neuer Podcast „Medizin aufs Ohr“

Die Aescu­lap Akade­mie nimmt ihr Jubilä­um in diesem Sinne zum Anlass, einen zusätz­li­chen, neuen Weg zur Wissens­ver­mitt­lung zu beschrei­ten. Am 30. Septem­ber geht daher der Podcast „Medizin aufs Ohr“ auf Sendung. Die Sprecher*innen sind neben der B. Braun-Vorstands­vor­sit­zen­den Anna Maria Braun renom­mier­te Expert*innen, die aus dem Klinik­all­tag zu den Themen Fort- und Weiter­bil­dung, Chancen und Risiken der Digita­li­sie­rung sowie Medizin und Fortschritt der Zukunft sprechen. Die Exper­ten­ge­sprä­che sind ab dem 30. Septem­ber über die neu gestal­te­te Websei­te abruf­bar, die mit dem heuti­gen Jubilä­ums­tag offizi­ell online gegan­gen ist.

Neben dem Haupt­sitz in Tuttlin­gen ist die Akade­mie in Deutsch­land an den Stand­or­ten in Berlin im Langen­beck-Virchow-Haus und in Bochum im Biome­di­zin­park präsent. In Tuttlin­gen ist sie unmit­tel­bar mit dem Stamm­sitz der B. Braun-Tochter Aescu­lap verbun­den.

Zu den inter­na­tio­na­len Meilen­stei­nen zählen neben der Eröff­nung des ersten asiati­schen Stand­or­tes 2003 in Shang­hai die ersten Aktivi­tä­ten in den USA, Mexiko, Tsche­chi­en, England, Indone­si­en und auf den Philip­pi­nen, sowie die Einwei­hun­gen der Trainings­zen­tren in Polen (2012), Tsche­chi­en (2015), China (2016) und Malaysia/Penang (2017). Mit der aktuel­len Akkre­di­tie­rung durch das „Royal Colle­ge of Surge­ons of England“ wird erneut die Inter­na­tio­na­li­tät und vor allem die Quali­tät der Kurskon­zep­te bestä­tigt.

Die Idee des Akade­mie­kon­zepts entstand Anfang der 1990er-Jahre. Der geisti­ge Vater war der damali­ge langjäh­ri­ge Aescu­lap-Vorstands­vor­sit­zen­de Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Micha­el Unget­hüm. Für seine Vision fand er damals einen Unter­stüt­zer in Prof. Dr. h.c. Ludwig Georg Braun, seiner­zeit B. Braun-Vorstands­vor­sit­zen­der. Das Angebot richtet sich in erster Linie an Mediziner*innen sowie medizi­ni­sches Fachper­so­nal.