TUTTLINGEN — Mit über 300 Wecken­män­nern hat die Bäcker-Innung Tuttlin­gen-Rottweil auch in diesem Jahr wieder an die Mitar­bei­ter auf den Statio­nen des Klini­kum Landkreis Tuttlin­gen gedacht. 

Von Herzen Danke sagten mit ihnen auch die Kinder­gar­ten­kin­der des evange­li­schen Kinder­gar­tens Aufer­ste­hungs­kir­che und die Schüler der Schild­rain Grund­schu­le Tuttlingen. 

So überreich­ten die Bäcker­meis­ter Marc Schne­cken­bur­ger und Tobias Licht dem Klini­kum nicht nur eine Spende von kisten­wei­se Wecken­män­nern, sondern auch ein liebe­voll mit Nikoläu­sen gestal­te­tes Plakat des Kinder­gar­tens und eine große Menge bemal­te Papier­her­zen mit lieben Botschaf­ten der Grund­schul­kin­der. „Danke für Eure tolle Arbeit“ und weite­re stärken­de Worte sind Inhalt der Baste­lei­en, die an die Pflege­kräf­te verteilt wurden.

„Wir wissen zu schät­zen, was ihr hier alles leistet“, so Marc Schne­cken­bur­ger als stell­ver­tre­ten­der Obermeis­ter der Bäcker-Innung.
Die duften­den Wecken­män­ner stamm­ten von Bäcke­rei Heinz, Bäcke­rei Haffa, Backhaus Licht und Meister­bä­cke­rei Schne­cken­bur­ger – sie sollen die Anerken­nung der Bäcker für den tägli­chen Einsatz der Klinik­mit­ar­bei­ter an der „Corona-Front“ und bei der übrigen statio­nä­ren Versor­gung sowie Notfall­ver­sor­gung zum Ausdruck bringen.

Mitar­bei­ter der Inten­siv­sta­ti­on sowie der Geschäfts­füh­rer des Klini­kums, Dr. Sebas­ti­an Freytag, nahmen die Wecken­män­ner stell­ver­tre­tend für alle Mitar­bei­ter auf den Statio­nen entge­gen. Im Namen des Klini­kums bedank­te sich der Geschäfts­füh­rer persön­lich: „Man merkt sofort, dass diese Geste vom Herzen kommt und genau so ankommt. Danke!“