Die wollten noch schnell einen bald abfah­ren­den Zug errei­chen und liefen zur Abkür­zung über die Gleise: Auf einem Bahnhof bei Lands­hut sind zwei Schüler von einem Zug erfasst und tödlich verletzt worden.

Die Zugstre­cke wurde komplett gesperrt. Es gebe keine weite­ren Verletz­ten, sagte ein Polizei­spre­cher. Die 13 und 17 Jahre alten Jugend­li­chen waren demnach am Bahnhof und wollten einen Zug von Bruck­berg nach Lands­hut erwischen, der schon am Bahnhof stand. Dafür liefen sie über die Gleise und wurden von einem Zug erfasst, der Richtung München unter­wegs war. Der Zugfüh­rer habe noch eine Notbrem­sung einlei­ten wollen, sei aber zu spät gewesen, sagte der Polizei­spre­cher. Schüler und Pendler würden von einem Inter­ven­ti­ons­team betreut.

Rund 100 Einsatz­kräf­te waren vor Ort, darun­ter auch Seelsor­ger. Ein Schie­nen­er­satz­ver­kehr wurde einge­rich­tet.