KRAUCHENWIES — Ein 18-Jähri­ger, der im Verdacht steht, unter der Wirkung von Drogen Auto gefah­ren zu sein, hat am frühen Freitag­mor­gen versucht, vor einer Polizei­strei­fe zu flüch­ten.

Der junge Mann war mit seinen Pkw in der Bahnhof­stra­ße unter­wegs, als eine Polizei­strei­fe auf ihn aufmerk­sam wurde und ihn kontrol­lie­ren wollte. Anstatt anzuhal­ten gab der 18-Jähri­ge Gas, konnte von der Polizei­strei­fe aber kurze Zeit später nach einer kurzen Flucht zu Fuß gestellt werden. Laut eigenen Angaben habe er kurz vor der Fahrt einen Joint geraucht. Die Beamten fanden Reste der Drogen im Auto. Da der junge Mann auch sicht­lich unter Einwir­kung der Betäu­bungs­mit­tel stand, beglei­te­te er die Beamten freiwil­lig mit zu einer Blutent­nah­me. Auf ihn kommen nun Straf­ver­fah­ren wegen der Drogen­fahrt und des Besit­zes von Betäu­bungs­mit­teln zu.