Das 1:5 gegen Stutt­gart hat Trainer Lucien Favre den Trainer­job beim BVB gekos­tet. Die Westfa­len bestä­tig­ten einen entspre­chen­den Bericht der «Bild»-Zeitung. Favres bishe­ri­ger Assis­tent Edin Terzic übernimmt.

Fußball-Bundes­li­gist Borus­sia Dortmund hat sich von Trainer Lucien Favre getrennt. Wie der Club mitteil­te, haben sich darauf die Entschei­dungs­trä­ger des BVB nach dem 1:5 (1:1)-Heimdebakel gegen den VfB Stutt­gart einmü­tig verständigt.

Edin Terzic (38), bisher Favres Assis­tent, wird bis zum Saison­ende als Cheftrai­ner fungie­ren und übernahm am Nachmit­tag die Vorbe­rei­tung auf das Auswärts­spiel am Diens­tag bei Werder Bremen. Der bishe­ri­ge U17-Trainer Sebas­ti­an Geppert (36) und Top-Talen­te-Coach Otto Addo (45) sollen ihn unter­stüt­zen. Favres anderer Co-Trainer Manfred Stefes wurde mit sofor­ti­ger Wirkung freige­stellt. Zuvor hatte die «Bild»-Zeitung über die Trennung vom Schwei­zer Chefcoach berichtet.

«Es fällt uns schwer, diesen Schritt zu gehen«, wurde Sport­di­rek­tor Micha­el Zorc in der Club-Mittei­lung zitiert. «Gleich­wohl sind wir der Meinung, dass das Errei­chen unserer Saison­zie­le aufgrund der z