SONNEN (dpa/lby) — Ein Silves­terb­öl­ler hat einem Mann in der Nähe von Passau die rechte Hand wegge­ris­sen. Außer­dem habe der 35-Jähri­ge schwe­re Verlet­zun­gen am rechten Auge erlit­ten, teilte die Polizei am Montag mit. Der Mann hatte am Sonntag­abend in der Gemein­de Sonnen einen Böller gezün­det, der vom Silves­ter­feu­er­werk übrig geblie­ben war. Nach bishe­ri­gen Erkennt­nis­sen der Ermitt­ler stamm­te dieser aus Tschechien.

Zeugen hätten berich­tet, dass die Detona­ti­on des Böllers noch in einigen Kilome­tern Entfer­nung zu hören war, hieß es. Der schwer verletz­te Mann wurde anschlie­ßend mit einem Rettungs­hub­schrau­ber ins Kranken­haus gebracht.