LINDAU — Ein Kinohit Anfang der 2000er Jahre. Ein Appell für mehr Toleranz mit Premie­re im Theater Lindau!

Vianne Rocher kommt mit ihrer kleinen Tochter Anouk in das franzö­si­sche Städt­chen Lansque­n­et-sous-Tannes und eröff­net direkt am Kirch­platz eine Pâtis­se­rie, einen kleinen Tempel für feins­te Schoko­la­den. Für Pater Reynaud ist diese Art der „himmli­schen Verfüh­rung” absolut inakzep­ta­bel. Rigoros verbie­tet er den Mitglie­dern seiner Gemein­de jeden Umgang mit Vianne — und wird zu ihrem großen Gegen­spie­ler.

Auf äußerst amüsan­te Weise prallen zwei Lebens­hal­tun­gen aufein­an­der, die unter­schied­li­cher nicht sein könnten: die Abnei­gung gegen alles Fremde auf der einen Seite, Offen­heit und Genuss auf der anderen. Während sich Viannes Choco­la­te­rie zum neuen Mittel­punkt des Dorfes entwi­ckelt, flüch­tet sich der Dorfpfar­rer in immer verzwei­fel­te­re Beich­ten und Gebete, Intri­gen und Verschwö­rungs­theo­rien.

Zahllo­se TV-Produk­tio­nen machen Ann-Kathrin Kramer zu einer der belieb­tes­ten deutsch­spra­chi­gen Filmschau­spie­le­rin­nen. Einer ihrer großen Erfol­ge ist ihre Rolle im erfolg­rei­chen Kinofilm „Das merkwür­di­ge Verhal­ten geschlechts­rei­fer Großstäd­ter zur Paarungs­zeit“, in dem sie an der Seite von Chris­toph Waltz brilliert. Seit vielen Jahren ist sie mit Harald Krass­nit­zer verhei­ra­tet, dem wunder­ba­ren Wiener Tatort-Kommis­sar. Der Grant­ler und die charman­te Verfüh­re­rin — zwei Figuren, die dem sympa­thi­schen Schau­spie­ler-Paar gerade­zu auf den Leib geschnei­dert sind.

Donners­tag, 05. Novem­ber 2020, 19.30 Uhr, Theater

Mit : Ann-Kathrin Kramer & Harald Krass­nit­zer
Les Manou­ches Du Tannes Matthew Adomeit (Bass), Valen­tin Butt (Akkor­de­on), Yasir Hamdan (Gitar­re), Roland Satter­white (Viola)
Karten: 24 | ermäßigt 18 €

Karten für die Veran­stal­tung gibt es an der Theater­kas­se und über Reser­vix. Es wird darum gebeten, diese möglichst im Vorver­kauf zu erwer­ben, um Schlan­gen an der Abend­kas­se zu vermei­den.