TUTTLINGEN — Online wurden die Sieger des diesjäh­ri­gen Stadt­ra­delns geehrt. Tuttlin­gen erhielt dabei den Pokal für die bundes­weit erfolg­reichs­te Stadt bis 50 000 Einwohner.

Norma­ler­wei­se wäre es eine große Feier mit Gästen aus dem ganzen Bundes­ge­biet gewesen. In Zeiten der Pande­mie blieb es bei einer Video­kon­fe­renz, und die Pokale wurden per Post verschickt. Eines der gläser­nen Objek­te wurde dabei nach Tuttlin­gen gelie­fert – schließ­lich war die Stadt 2020 beim Stadt­ra­deln so erfolg­reich wie noch nie. „An diesen Erfolg wollen wir 2021 natür­lich anknüp­fen“, so OB Micha­el Beck, „und zwar unabhän­gig von Corona“. Die Pande­mie hat schließ­lich auch 2020 in Tuttlin­gen das Stadt­ra­deln nicht beein­träch­tigt – im Gegen­teil: Die Zahl der geradel­ten Kilome­ter stieg von 363 000 auf fast 680 000.

Anfang Febru­ar zeich­ne­te das Klima­bünd­nis e.V., der Initia­tor des Stadt­ra­deln, die Sieger­kom­mu­nen aus. Zu den Siegern gehör­ten Städte und Landkrei­se aus zahlrei­chen Bundes­län­dern. Insge­samt 545.988 Teilneh­me­rin­nen und Teilneh­mer aus 1 482 Kommu­nen nahmen 2020 an der Aktion teil und fuhren zusam­men 115 Millio­nen Kilome­ter Fahrrad.

Thomas Brose, Geschäfts­füh­rer des Klima-Bündnis­ses, begrüß­te Vertre­ter von 13 Städten und Landkrei­sen an den Bildschir­men. Ausge­zeich­net wurden bei der Online Veran­stal­tung die ersten Plätze in den Katego­rien fahrra­dak­tivs­te Kommu­ne und fahrra­dak­tivs­tes Kommu­nal­par­la­ment. Außer­dem gab es Sonder­prei­se für kreati­ve Aktio­nen rund ums Stadtradeln.

Die Stadt Tuttlin­gen beleg­te in der Katego­rie „Fahrra­dak­tivs­te Kommu­ne bis 50.000 Einwoh­ner“ den ersten Platz. Tuttlin­gen hätte mit einem Ergeb­nis von 679.418 Kilome­ter selbst viele Städte mit bis zu 100.000 Einwoh­ner weit überholt. In einer Grußbot­schaft freute sich OB Micha­el Beck über den beson­de­ren Erfolg beim Stadt­ra­deln, beton­te die Wichtig­keit der Aktion für die Mobili­tät in Tuttlin­gen und bekräf­tig­te aber auch, die Infra­struk­tur für Radfah­rer weiter auszubauen. 

Tuttlin­gens Radver­kehrs­be­auf­trag­ter Oliver Bock wurde von der Modera­to­rin Susan­ne Rodemann-Kalkan nach dem Erfolg des Stadt­ra­delns in Tuttlin­gen befragt. Bock erläu­ter­te unter anderem, dass die vielen Kilome­ter in Tuttlin­gen vor allem den Schulen und den Unter­neh­men zu verdan­ken seien.