OFFENBACH (dpa) — Der Sommer kommt mit Macht zurück — an den Küsten aber nur gaaanz kurz. Der Südwes­ten kann sich auch noch Mittwoch auf pralle Sonne freuen.

Die spätsom­mer­li­che Hitze­pe­ri­ode in Deutsch­land erreicht am Diens­tag ihren vorläu­fi­gen Höhepunkt. Von Mittwoch an greift nach und nach ein Tiefaus­läu­fer auf das Land über, wie der Deutsche Wetter­dienst (DWD) mitteil­te. Zwar sorgt Tief «Timona» vor allem an den Küsten dann für einen spürba­ren Tempe­ra­tur­rück­gang — doch herbst­lich wird es damit keines­falls. «Richtung Südwes­ten bleibt es sommer­lich bei Werten zwischen 24 und 26 Grad, am Oberrhein können örtlich bis zu 28 Grad erreicht werden», sagte ein DWD-Meteo­ro­lo­ge am Montag in Offen­bach.

Entspre­chend erwar­tet der DWD für den Diens­tag Höchst­tem­pe­ra­tu­ren von bis zu 34 Grad in den Fluss­tä­lern im Westen. Am Mittwoch werden noch 27 bis 32 Grad erreicht, an dem Küsten ist es mit 20 Grad deutlich milder. Dazu kann es in der Mitte Deutsch­lands etwas Regen geben. Auch am Donners­tag kann es am Oberrhein noch einmal 28 Grad warm werden. Und zum Wochen­en­de? Da kommt schon wieder das nächs­te Hoch. «Hoch “Manfred” nähert sich von der Nordsee her und sorgt für ruhiges Wetter­ge­sche­hen mit viel Sonnen­schein», sagte der Wetter­ex­per­te.