WOLFSBURG (dpa) — Schon länger hatte er in seiner Positi­on nicht nur Freun­de: Beson­ders beim mächti­gen Betriebs­rat eckte Herbert Diess als VW-Chef an. In wenigen Wochen soll er einen Nachfol­ger bekom­men — von Porsche.

Herbert Diess tritt als Vorstands­chef des Volks­wa­gen-Konzerns ab. Der 63-Jähri­ge habe sich mit dem Aufsichts­rat darauf verstän­digt, zum 1. Septem­ber auszu­schei­den, teilte das Unter­neh­men überra­schend mit. Sein Nachfol­ger soll Porsche-Chef Oliver Blume werden. Die Entschei­dung hierüber sei «einver­nehm­lich» gefallen.

Blume hat die Rücken­de­ckung der Eigen­tü­mer­fa­mi­li­en Porsche und Piëch. «Oliver Blume genießt seit vielen Jahren unser ausdrück­li­ches Vertrau­en», erklär­ten die Famili­en­spre­cher Wolfgang Porsche und Hans Michel Piëch in einer Mittei­lung der VW-Dachhol­ding Porsche SE. «Wir sind überzeugt, dass er die erfolg­rei­che Entwick­lung des Volks­wa­gen-Konzerns fortset­zen und die dafür erfor­der­li­chen Maßnah­men kraft­voll umset­zen wird.»

Blume werde gleich­zei­tig Vorstands­vor­sit­zen­der der Porsche AG bleiben, erklär­te der Konzern. Die Kontrol­leu­re hätten zudem beschlos­sen, dass VW-Finanz­chef Arno Antlitz ihn «im opera­ti­ven Tages­ge­schäft» für die Gesamt­grup­pe unter­stüt­zen soll. Eine von Blumes Aufga­ben war bereits die Vorbe­rei­tung des bis zum Jahres­en­de geplan­ten Porsche-Börsengangs.

Aufsichts­rats­chef Hans Dieter Pötsch dankte Diess. Dieser habe «sowohl in seiner Zeit als Vorstands­v