RAVENSBURG — Mehr als 300 Schüler und Pädago­gen aus dem Landkreis lernen dank der Kreis­spar­kas­se Ravens­burg den siche­ren Umgang mit Neuen Medien.

Digita­le Medien werden für Kinder und Jugend­li­che immer wichti­ger. Über Whats­App, Insta­gram, Snapchat und Co. sind sie ständig mit Freun­den in Kontakt und dank Smart­pho­nes oder Tablets bleiben sie auch unter­wegs stets auf dem neues­ten Stand. Doch der richti­ge Umgang mit digita­len Medien will gelernt sein – denn Privat­sphä­re und Daten­schutz rücken insbe­son­de­re bei jungen Nutzern häufig in den Hinter­grund. Grund für die Kreis­spar­kas­se Ravens­burg dies zu ändern und mit Spezia­lis­ten für Medien­kom­pe­tenz nach Wegen zu suchen, um sowohl Jugend­li­che, als auch Lehrer für neue Medien fit zu machen.

Seit 2013 bietet die Kreis­spar­kas­se Ravens­burg jährlich den Schulen, die mit der Kreis­spar­kas­se eine Bildungs­part­ner­schaft geschlos­sen haben, kosten­lo­se Semina­re zur Medien­kom­pe­tenz für ihre Schüler an. Diese werden im Auftrag der Kreis­spar­kas­se von Exper­ten der mecodia Akade­mie durch­ge­führt, welche Medien­bil­dung und IT-Sicher­heit mit Leiden­schaft vermit­teln.  Dadurch dass sie selbst täglich digita­le Medien nutzen, genie­ßen sie eine hohe Glaub­wür­dig­keit bei den Jugend­li­chen und kommu­ni­zie­ren auf Augen­hö­he. Bei über 20.000 Zuhörern pro Jahr kommt das sehr gut an.

Allein in diesem Jahr wurden über 300 Schüler vom Bildungs­zen­trum St. Konrad in Ravens­burg, dem Albert-Einstein-Gymna­si­um in Ravens­burg und dem Rupert-Neß-Gymna­si­um in Wangen im Allgäu geschult. Kim Beck referier­te vor den Schülern zu Themen wie Cybermob­bing, Sexting, Kosten­fal­len und Selbst­dar­stel­lung im Netz, Influ­en­cer sowie Daten­schutz in den sozia­len Medien. Obwohl die Vorträ­ge in diesem Jahr coronabe­dingt online statt­fan­den, waren sie inter­ak­tiv und genau­so inter­es­sant, abwechs­lungs­reich und Schüler-motivie­rend, wie in den Vorjahren.

Die Kreis­spar­kas­se Ravens­burg koope­riert im Rahmen mehre­rer Bildungs­part­ner­schaf­ten mit Schulen im Landkreis Ravens­burg, um auf diesem Wege nachhal­tig den Dialog zwischen Schule und Wirtschaft zu fördern.