FRIEDRICHSHAFEN — 15 Bewoh­ne­rin­nen und Bewoh­ner des Heinrich-Heine-Quartiers, Mitar­bei­ten­de der Deutschen Bank, der SWG und der Arkade haben gemein­sam für die Kinder einen neuen Sandkas­ten gebaut, in dem die Kinder nun mächti­ge Sandbur­gen bauen, Sandku­chen backen und Kunst­wer­ke aus den Förmchen zaubern können.

Es war eine beson­de­re gemein­schaft­li­che Leistung der Helfe­rin­nen und Helfer. Zunächst wurde der Sand aus dem alten, in die Jahre gekom­me­nen, Sandkas­ten geschau­felt. Als nächs­tes musste eine neue Sandkas­ten­um­ran­dung aus recycel­tem Plastik befes­tigt werden. Gelie­fert wurde die Sandkas­ten­um­ran­dung von Firma Kunst­stoff Hahn, welche zusätz­lich eine Kinder­bank spende­te. Ein Mitar­bei­ter der Firma war sogar vor Ort, unter­stütz­te die „Sandkas­ten­bau­er“ und gab wertvol­le Tipps. Schau­feln, Säge und co. wurde von den Mitar­bei­ten­den der städti­schen Baube­trie­be angeliefert. 

Hand legten auch mehre­re Mitar­bei­ten­de der Städti­schen Wohnungs­bau­ge­sell­schaft (SWG) an, so auch der Geschäfts­füh­rer Jürgen Schip­ek. Die SWG stell­te den neuen Sand zur Verfü­gung und eine neue Bank gab es noch obendrauf, die nun unter der großen Buche steht und zum Verwei­len einlädt. „Wir wollen zukünf­tig regel­mä­ßig gemein­sam mit den Mitar­bei­ten­den des städti­schen Quartiers­ma­nage­ments und den Bewoh­ne­rin­nen und Bewoh­nern Aktio­nen unter­neh­men, um das Quartier aufzu­wer­ten und den Zusam­men­halt zu fördern“, so Jürgen Schip­ek. Es wird an Nachbar­schafts­bee­te gedacht, die von Pflanz­pa­ten betreut werden. Wer sich für eine Pflanz­pa­ten­schaft inter­es­siert, kann