Noch vor wenigen Tagen war die EU-Kommis­si­ons­prä­si­den­tin negativ getes­tet worden, nun begibt sich Ursula von der Leyen nach einem mögli­chen Kontakt einem Infizier­ten selbst in Corona-Quaran­tä­ne.

Sie sei darüber infor­miert worden, dass sie vergan­ge­nen Diens­tag bei einem Termin mit einer Person war, die am Sonntag positiv auf das Corona­vi­rus getes­tet worden sei, schrieb von der Leyen am Montag auf Twitter.

«Entspre­chend der gelten­den Regeln werde ich mich deshalb bis morgen früh selbst isolie­ren», kündig­te sie an. Sie sei am Donners­tag mit negati­vem Ergeb­nis getes­tet worden und werde sich heute erneut einem Test unter­zie­hen, schrieb sie weiter.

Von der Leyen hatte nach dem Kontakt mit der inzwi­schen positiv getes­te­ten Person am Donners­tag und Freitag am Gipfel der EU-Staats- und Regie­rungs­chefs teilge­nom­men. Dort war auch Bundes­kanz­le­rin Angela Merkel.