Dennoch setzte der Mann sein Fahrzeug mehrmals einige Zenti­me­ter nach vorn und schob den Mitar­bei­ter weiter. Dieser brüll­te ihn an — der Autofah­rer wende­te schließ­lich und fuhr davon. Dabei soll er beina­he ein Kind überfah­ren haben. Es wurde ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen Nötigung und gefähr­li­chen Eingriffs in den Straßen­ver­kehr einge­lei­tet.