LINDAU — „Die Vorfreu­de steigt von Tag zu Tag und mit dem Start des Dauer­kar­ten­vor­ver­kaufs rückt die Garten­schau in Lindau noch einmal näher“, erklärt Lindaus Oberbür­ger­meis­te­rin, Claudia Alfons und präsen­tiert ihre frisch erwor­be­ne Dauer­kar­te mit der Nummer eins. 222 Tage vor Eröff­nung der Garten­schau im kommen­den Jahr beginnt am Samstag, 10. Oktober, der Vorver­kauf für die Dauer­kar­ten.

Bis Ostern kostet eine Dauer­kar­te für Erwach­se­ne 80 Euro, danach 95 Euro. „Dies ist insbe­son­de­re ein Angebot für die Lindau­erin­nen und Lindau­ern, die sich so damit unbegrenz­ten Zugang zum „Garten­strand“ sichern können. Dies soll auch ein Danke­schön für die Geduld und Diszi­plin sein, mit der die Lindau­erin­nen und Lindau­er die Einschrän­kun­gen und Entbeh­run­gen durch die Bauar­bei­ten ertra­gen haben“, hob Alfons einen Vorteil der Dauer­kar­te hervor und ergänz­te: „Zudem löst sie ein Problem, das jedes Jahr um diese Zeit auftaucht: Was schen­ke ich zu Weihnach­ten. Die Dauer­kar­te ist das ideale Geschenk.“

Claudia Knoll, Geschäfts­füh­re­rin der Garten­sch­au­ge­sell­schaft „Natur in Lindau“, fügte eine ganze Reihe weite­rer Vortei­le für Dauer­kar­ten­in­ha­ber an: „Dauer­kar­ten­be­sit­zer können die Garten­schau 130 Tage von morgens bis abends auch außer­halb der Öffnungs­zei­ten genie­ßen. Ob als Frühschwim­mer, Konzert­be­su­cher oder einfach für einen Sundow­ner auf den neuen Uferstu­fen – stets haben sie Zugang zum Gelän­de ohne Warte­zei­ten.“

Im Eintritts­preis enthal­ten sind der Zugang zu allen Veran­stal­tun­gen und je ein Tagesein­tritt für die Garten­schau­en in Überlin­gen, Ingol­stadt und Eppin­gen. „Mehr Garten­schau fürs Geld geht nicht“, so Knoll weiter. Ermäßigt beträgt der Eintritt bis zum 4. April 2021 35 Euro, danach 50.

Einen beson­de­ren Fokus haben die Verant­wort­li­chen auf die Kinder und Jugend­li­chen gelegt. Kinder bis 7 Jahre haben freien Eintritt, Kinder und Jugend­li­che bis 17 Jahre bezah­len 15 Euro, später dann 20 Euro. „Uns ist wichtig, auch Kindern und Jugend­li­chen ein inter­es­san­tes Angebot zu machen“, erklärt Knoll, „Garten­schau ist jünger als ihr Ruf“. Alfons nahm den Ball auf und wies auf die Angebo­te vom Kinder­pro­gramm über die Slack­li­nes im Luitpold­park, den Boulder­block des Alpen­ver­eins und die Skate­an­la­ge, die derzeit entsteht, hin.

Mehr als 20 Vorver­kaufs­stel­len bieten die Dauer­kar­te an. Neben den Tourist­infor­ma­tio­nen auf der deutschen Seite des Boden­sees und im Allgäu sind es vor allem zahlrei­che Filia­len der Sparkas­se Memmin­gen-Lindau-Mindel­heim und der Lindau­park, die Dauer­kar­ten anbie­ten. „Damit sind unsere Vorver­kaufs­stel­len, wie die gesam­te Garten­schau in der Region präsent“, verwies Knoll noch auf die Garten­schau­bei­trä­ge in Weiler und Schei­degg.

Gleich­zei­tig gab die Garten­sch­au­ge­sell­schaft auch die Preise für Tages­ti­ckets bekannt. Erwach­se­ne bezah­len 16 Euro (ermäßigt: 8,50 Euro). Kinder und Jugend­li­che ab sieben Jahre 3 Euro. „Wir haben uns bewusst für eine einfa­che Preis­struk­tur entschie­den“, so Knoll. „Ab dem sechs­ten Besuch rechnet sich die Dauer­kar­te bereits.“