LINDAU — Der langjäh­ri­ge Werklei­ter der Garten- und Tiefbau­be­trie­be Lindau (GTL), Kai Kattau, wird die Stadt­ver­wal­tung zum 31. Dezem­ber 2022 auf eigenen Wunsch verlas­sen. Kai Kattau möchte nach zehn erfolg­rei­chen Jahren bei der Stadt Lindau eine neue Aufga­be, als Leiter Planung im Tiefbau­amt, in Bern übernehmen. 

Oberbür­ger­meis­te­rin Dr. Claudia Alfons bedau­ert diese Verän­de­rung sehr. Kai Kattau ist das Gesicht der GTL und hat mit der Umset­zung zahlrei­cher Garten- und Tiefbau­pro­jek­te sowie zahlrei­cher Mobili­täts­kon­zep­te zur guten Entwick­lung der Stadt Lindau beigetragen. 

Insbe­son­de­re die Bahnüber­gangs­be­sei­ti­gun­gen Langen­weg und Bregen­zer Straße, der Ersatz­neu­bau Thierschbrü­cke, das GTL-Betriebs­ge­bäu­de, die Vorbe­rei­tung der Natur in Lindau mit der Umgestal­tung der Sina-Kinke­lin-Anlage, sowie zahlrei­che Grünflächen‑, Kanal- und Straßen­bau­pro­jek­te konnten in seiner Amtszeit umgesetzt werden. Außer­dem gelang der Einstieg in das Großpro­jekt „Klärwerk 2040“ mit der Sanie­rung des Haupt­pump­werks, dem Neubau der mecha­ni­schen Reini­gung und der ersten Klärschlammt­ro­ckungs­an­la­ge auf dem Klärwerk. 

Neben den vielen Infra­struk­tur­pro­jek­ten hat sich Kai Kattau auch sehr für die zukunfts­ge­rech­te und nachhal­ti­ge Mobili­tät einge­setzt und als Leiter des Fachbe­reichs Mobili­täts­pla­nung zahlrei­che Planun­gen und Konzep­te bearbei­tet. Beson­ders erwäh­nens­wert sind hierbei das Klima­freund­li­che Lindau­er Mobili­täts­kon­zept (KLiMo), das Parkraum­kon­zept, das Nahmo­bi­li­täts­kon­zept, das Mobili­täts­kon­zept für die Garten­schau und der Nahver­kehrs­plan für den ÖPNV.

Die Oberbür­ger­meis­te­rin bedankt sich persön­lich bei Kai Kattau für die sehr angeneh­me und vertrau­ens­vol­le Zusam­men­ar­beit in den letzten zweiein­halb Jahren und im Namen der Stadt Lindau für die 10 Jahre heraus­ra­gen­der Arbeit für die Bürge­rin­nen und Bürger Lindau.