Kölns Kapitän Hector beendet überra­schend mit 30 Jahren seine Karrie­re als DFB-Spieler. Nach 43 Länder­spie­len und drei Toren im DFB-Trikot. Für seinen Rücktritt gibt Hector priva­te Gründe an.

Wie sein Verein 1. FC Köln und der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mitteil­ten, gab der 30 Jahre alte FC-Kapitän priva­te Gründe für seinen Entschluss an. Hector hatte Bundes­trai­ner Joachim Löw und seinen Club bereits in persön­li­chen Gesprä­chen Anfang Septem­ber über seine Absicht infor­miert und war auf eigenen Wunsch nicht für die drei Partien im Oktober gegen die Türkei, die Ukrai­ne und die Schweiz berück­sich­tigt worden. Der «Kicker» hatte zuerst über Hectors Rücktritt berich­tet.

«Ich habe großen Respekt vor der Entschei­dung von Jonas Hector. Neben all seinen sport­li­chen Quali­tä­ten haben wir an ihm stets auch seinen tollen Charak­ter, seine Unauf­ge­regt­heit und sein Vertrau­en geschätzt», kommen­tier­te DFB-Direk­tor Oliver Bierhoff den Rückzug des Defen­siv­spie­lers. «Mit Jonas konnte man auch reflek­tiert über Themen abseits des Fußballs sprechen», sagte Bierhoff. Hector habe «nie verges­sen, wo er herkommt und die Werte unserer Mannschaft gelebt».

Auch FC-Sport­ge­schäfts­füh­rer Horst Heldt zeigte Verständ­nis für Hectors Entschluss. «Diesen Schritt freiwil­lig zu gehen, zeigt, wie unser Kapitän ist: gradli­nig und mutig. Wir alle beim FC sind stolz darauf, dass ihn seine über Jahre hinweg konstant starken Leistun­gen beim FC in die Natio­nal­mann­schaft geführt haben, wo er zu einer festen Größe im Team von Jogi Löw wurde», lobte Heldt.

Hector debütier­te am 14. Novem­ber 2014 für die deutsche Natio­nal­mann­schaft. Unver­gess­lich war beson­ders eines seiner drei Tore im DFB-Dress. Im Viertel­fi­na­le der Europa­meis­ter­schaft 2016 verwan­del­te er den entschei­den­den Treffer gegen Itali­en.

Hector nahm mit dem DFB zudem am Confe­de­ra­ti­ons Cup 2017 sowie an der WM 2018 teil. Beim Gewinn des Confed Cups 2017 in Russland stand er in vier der fünf Partien auf dem Platz. Sein letztes Länder­spiel bestritt der Kölner am 19. Novem­ber 2019 beim 6:1 gegen Nordir­land in der EM-Quali­fi­ka­ti­on.