MÜNCHEN (dpa) — Helene Fischer gibt am Samstag ihr einzi­ges Konzert in diesem Jahr — das wollen 130 000 Fans nicht verpas­sen. Das Mega-Ereig­nis geht in München unter freiem Himmel über die Bühne.

Es ist das einzi­ge Konzert, das Super­star Helene Fischer 2022 gibt: Vor 130 000 Zuschau­ern will die 38-Jähri­ge am Samstag in München auf einer riesi­gen Open-Air-Bühne ihr Album «Rausch» vorstellen.

Laut Veran­stal­ter ist das Event auf dem Messe­ge­län­de ausver­kauft. In den vergan­ge­nen Monaten hatte sich die Schla­ger­queen rar gemacht — jetzt ist sie zurück vor großem Publi­kum. Eine Tour soll 2023 folgen.

Eine gigan­ti­sche Show

«Ich kann es kaum erwar­ten, live auf der Bühne zu stehen und mit meinem Publi­kum das Leben zu feiern. Die Emotio­nen und die Energie eines solchen Abends sind durch nichts zu erset­zen», sagte Fischer laut Mittei­lung. Sie und ihr Team fieber­ten «auf den Tag hin, an dem wir in München endlich wieder das tun können, was wir am meisten lieben: Die Menschen durch Musik zusam­men­zu­brin­gen, mit maxima­ler Kraft zu unter­hal­ten und ihnen einen unver­gess­li­chen Moment zu schenken».

Den Fans kündig­te der Veran­stal­ter eine gigan­ti­sche Show an. Die Bühne ist 150 Meter lang und 30 Meter breit, 5000 Schein­wer­fer sollen das Spekta­kel ins rechte Licht setzen. 50 Kameras sollen dabei sein, wenn Helene Fischer Songs wie «Null auf 100» performt — damit kein Zuschau­er etwas verpasst.

Im vergan­ge­nen Novem­ber hatte die Sänge­rin in der ZDF-Show «Wetten dass..?» erstmals Lieder aus dem neues­ten Album «Rausch» präsen­tiert. Seither stand sie bei einem Winte­re­vent in der Schweiz auf der Bühne sowie Ende Juli in der ARD-Schla­ger­show von Flori­an Silbereisen.

Dem Wetter­be­richt zufol­ge könnte es am Samstag­abend reich­lich Regen geben. Die Johan­ni­ter-Unfall-Hilfe, die nach eigenen Angaben mit 130 ehren­amt­li­chen Helfern vor Ort sein wird, empfiehlt den Helene-Fans, Regen­pon­chos einzu­pa­cken, denn auf dem Messe­ge­län­de sind Regen­schir­me aus Sicher­heits­grün­den nicht erlaubt. Weite­rer Tipp der Johan­ni­ter: beque­me Schuhe anzie­hen. Das Messe­ge­län­de sei weitläu­fig und die Strecke zu den Parkplät­zen unter Umstän­den weit.