TUTTLINGEN — Die Unter­neh­mens­grup­pe verzich­tet erneut auf das Weihnachts­ge­schenk für Kunden und Geschäfts­part­ner und unter­stützt in diesem Jahr das Pesta­loz­zi Kinder- und Jugend­dorf mit einer Spende in Höhe von 10.000 Euro.

Gegrün­det im Jahr 1947 ist das Pesta­loz­zi Kinder­dorf das erste und ältes­te Kinder­dorf Deutsch­lands. Heute ist es ein siche­res Zuhau­se für rund 140 Kinder, die in ihren Herkunfts­fa­mi­li­en psychi­sche, physi­sche oder sexuel­le Gewalt erlebt haben. Um die erleb­ten Trauma­ta zu verar­bei­ten bietet der Verein im kinder­dor­fei­ge­nen Thera­peu­ti­kum verschie­de­ne kindge­rech­te Thera­pien an. Diese tragen entschei­dend dazu bei, dass die Kinder ihre Ängste und Trauma­ta überwin­den und dadurch das notwen­di­ge Selbst­ver­trau­en wieder­fin­den, um ein selbstän­di­ges Leben zu führen. Für die Finan­zie­rung der Thera­pien ist das Kinder­dorf auf Spenden angewie­sen, da das Jugend­amt diese Kosten nur teilwei­se übernimmt.

„Ich habe selbst zwei Kinder und finde die Vorstel­lung schreck­lich, dass es Kinder gibt, die in ihren Famili­en Gewalt ertra­gen und solche schlim­men Erfah­run­gen machen müssen. Ich bin sehr froh, dass das Kinder­dorf diesen Kindern einen siche­ren Rückzugs­ort, eine liebe­vol­le Umgebung und Hilfe für ihr späte­res Leben bietet. Ich freue mich deshalb sehr, dass wir mit unserer Unter­stüt­zung einen kleinen Teil zu dieser großar­ti­gen Missi­on beitra­gen können.“ so Chris­ti­an Leibin­ger, geschäfts­füh­ren­der Gesell­schaf­ter der KLS Martin Group.