«Man kann sagen, es hat die Richti­gen getrof­fen»: Ein Arbei­ter aus dem Erzge­bir­ge hat vergan­ge­ne Woche knapp zehn Millio­nen Euro im Lotto gewon­nen. Doch trotz des neuen Reich­tums will der Mann seinen Job nicht kündi­gen, «sondern wie gewohnt arbei­ten gehen».

Der Mann sei persön­lich nach Leipzig gereist, um seinen Gewinn anzumel­den. Der Multi­mil­lio­när sei sehr gefasst gewesen und habe bereits Zukunfts­plä­ne ‎geschmie­det, hieß es. Damit er diese in Ruhe umset­zen könne ohne als Millio­när sein Leben zu ändern, wolle er anonym bleiben.

‎‎«Wir sind sehr glück­lich über den Gewinn. Man kann sagen, es hat die Richti­gen getrof­fen», ließ er über Sachsen­lot­to mittei­len. Als Arbei­ter ‎sei es in diesem Jahr mitun­ter schwie­rig für ihn‎ gewesen. Mit sechs Richti­gen hatte der Mann bei der Ziehung am 19. August rund 9,8 Millio­nen Euro gewon­nen und mit Tippern aus Bayern und Nordrhein-Westfa­len den insge­samt 28 Millio­nen schwe­ren Jackpot geknackt.