Das hatten Reise­un­ter­neh­mer, Reede­rei­en und Urlau­ber gleicher­ma­ßen gefürch­tet: Corona-Fälle bei der Kreuz­fahrt. Das Kreuz­fahrt­schiff «Mein Schiff 6» hat nun mehre­re infizier­te Crew-Mitglie­der an Bord.

Sofort gingen Exper­ten der Gesund­heits­be­hör­de (Eody) an Bord, wie das Staats­fern­se­hen (ERT) berich­te­te. Alle Reisen­den und Crewmit­glie­der sollen einen Corona­vi­rus-Test machen.

Die ersten Schnell­tests seien negativ gewesen, berich­te­te das Staats­fern­se­hen. Die 922 Urlau­ber und die die 666 Besat­zungs­mit­glie­der müssten bis auf Weite­res an Bord bleiben.

Am Montag war bekannt gewor­den, dass zwölf Crewmit­glie­der an Bord positiv auf das Corona-Virus getes­tet worden waren. Sie seien auf dem Schiff isoliert worden, teilte die Reede­rei Tui Cruises mit. Das Schiff war am Sonntag­abend von der kreti­schen Hafen­stadt Herakli­on ausge­lau­fen.