BERLIN (dpa) — Der CDU-Vorsit­zen­de Fried­rich Merz mahnt die schnellst­mög­li­che Rückkehr in ein weitge­hend norma­les Leben an. Dem Bundes­ge­sund­heits­mi­nis­ter hält er «sirenen­haf­ten Alarmis­mus» vor.

Der CDU-Vorsit­zen­de Fried­rich Merz hält die Entschei­dung mehre­rer Bundes­län­der, die Isola­ti­ons­pflicht für Corona-Infizier­te zu strei­chen, für vertretbar.

«Beim ersten Lesen der Nachricht hatte ich ein gewis­ses Unbeha­gen», sagte Merz den Zeitun­gen der Funke Medien­grup­pe. «Beim länge­ren Nachden­ken erscheint es mir aber verant­wort­bar zu sein, so vorzu­ge­hen wie Bayern, Baden-Württem­berg, Hessen u