WEINGARTEN – Am 7. August 2020 besuch­te Peter Hauk, Minis­ter für Ländli­chen Raum und Verbrau­cher­schutz, Vertre­ter der Stadt Weingar­ten, um sich vom Fortschritt des Lokalen Online-Markt­plat­zes Welfen­markt zu überzeu­gen.

Im Novem­ber 2018 erhielt die Stadt Weingar­ten als eine von sieben Kommu­nen den Zuschlag, einen Lokalen Online-Markt­platz zu entwi­ckeln und aufzu­bau­en. Dies erfolg­te über eine Förde­rung des Landes Baden-Württem­berg, welche durch einen von Minis­ter Hauk initi­ier­ten Ideen­wett­be­werb nach Weingar­ten floss. Seit Oktober 2019 ist der Welfen­markt online und kann erste Erfol­ge aufwei­sen, welche Marcus Schmid, Wirtschafts­för­de­rer und Michae­la Püllen, Projekt­lei­te­rin des Welfen­mark­tes im Kultur­zen­trum Linse präsen­tier­ten. Fast 70 Unter­neh­men präsen­tie­ren sich auf dem Welfen­markt. Davon verkau­fen 20 Unter­neh­men einen Teil ihres Sorti­ments online auf dem Welfen­markt und damit gleich­zei­tig auch bundes­weit auf der Platt­form Locamo.

Studen­ten der RWU Hochschu­le Ravens­burg Weingar­ten stell­ten bei der Veran­stal­tung ihre Ergeb­nis­se vor, welche sie bei einer Unter­su­chung unter der Leitung von Prof. Dr. Stefan Jäckle mittels Blick­ver­hal­ten der Proban­den während des Besuchs des Welfen­mark­tes erhal­ten haben. Die Ergeb­nis­se wurden zum Teil schon umgesetzt, damit der Welfen­markt noch attrak­ti­ver für den Besucher wird.

Zum Abschluss der Veran­stal­tung wurden dem Publi­kum die vier neuen Welfen­markt-Spots auf der Kinolein­wand vorge­stellt, welche ab Mitte Septem­ber in den Sozia­len Medien angeschaut werden können.