Tuttlin­gen — Über 70 Azubi-Neuzu­gän­ge haben heute ihre Ausbil­dung bei Aescu­lap begon­nen und sind von nun an Teil der aktuell rund 250 Aescu­lap-Azubis. Die Verant­wort­li­chen begrüß­ten die Neulin­ge im Betriebs­re­stau­rant und läute­ten gemein­sam mit ihnen den Berufs­start ein. Trotz Abstand­hal­ten durch die Corona-Situa­ti­on ging und geht es gemein­schaft­lich und gestärkt durch digita­le Forma­te in dieses neue Kapitel.

Dr. Jens von Lackum, stell­ver­tre­ten­der Vorstands­vor­sit­zen­der von Aescu­lap, trat als erster ans Pult. „Als Aescu­lap haben wir in den nächs­ten Jahren viel vor: Innova­ti­ve Produk­te sollen entwi­ckelt, modern gefer­tigt und erfolg­reich vermark­tet werden. Die Digita­li­sie­rung wird uns helfen, den Nutzen dieser Lösungs­an­ge­bo­te beim Kunden weiter zu steigern. Deshalb brauchen wir kreati­ve und engagier­te Mitar­bei­te­rin­nen und Mitar­bei­ter, die Lust darauf haben, diese Chancen zu ergrei­fen und zum Wohle von Patien­ten auf der ganzen Welt umzuset­zen. Daher freue ich mich sehr, Sie als unsere neuen Auszu­bil­den­den und Studie­ren­den und damit als Neuzu­gän­ge unseres Aescu­lap-Teams in Tuttlin­gen herzlich willkom­men heißen zu dürfen“, sagt Dr. Jens von Lackum.

Ausbil­dungs­lei­ter Arno Brugger motivier­te mit seiner Anspra­che und forder­te Eigen­in­itia­ti­ve ein. „Aescu­lap baut auf quali­fi­zier­te Nachwuchs­kräf­te und Sie können sich darauf verlas­sen, dass Sie bei uns nicht nur fachlich ausge­bil­det werden, sondern wir auch für unser Unter­neh­men wichti­ge Kompe­ten­zen vermit­teln. Sie müssen natür­lich leistungs­be­reit sein und die Verant­wor­tung für Ihre Ausbil­dung überneh­men. Arbei­ten Sie bitte aktiv an ihrer persön­li­chen Entwick­lung. Dazu brauchen Sie Ausdau­er und Entschlos­sen­heit, die nötige Lernbe­reit­schaft, Motiva­ti­on und Teamfä­hig­keit“, sagt Brugger.

Rober­to Andreo­li vom Aescu­lap-Betriebs­rat und Matthi­as Schell­ham­mer von der Jugend- und Auszu­bil­den­den­ver­tre­tung runde­ten die Begrü­ßun­gen ab. „Ihr habt überzeugt und seid ab heute ein Teil von Aescu­lap. Herzli­chen Glück­wunsch, alles Gute und viel Erfolg!“, so Andreo­li.

Das gemein­sa­me Frühstück und das Mittag­essen im Betriebs­re­stau­rant luden zum ersten locke­ren Austausch ein. Im Laufe des Tages lernen die Neulin­ge erstes Rüstzeug für die kommen­den Aufga­ben kennen.

Im Mittel­punkt der ersten Woche steht, den Übergang von der Schule in die Ausbil­dung zu meistern. Dazu lernen sich die Azubi-Neulin­ge unter­ein­an­der, das Unter­neh­men und ihre Begleiter*innen in den kommen­den Tagen näher kennen. Dabei arbei­ten sie mit digita­len Forma­ten und üben den Einsatz im beruf­li­chen Alltag. Sie werden Regeln, Erwar­tun­gen und Anfor­de­run­gen, die sie erwar­ten, in Klein­grup­pen erarbei­ten. Die Platt­form Micro­soft Teams ermög­licht es der Gruppe, Ergeb­nis­se zu präsen­tie­ren und gemein­sam in digita­len Meetings dazu zu disku­tie­ren. Die Kreati­vi­tät und Flexi­bi­li­tät jedes Einzel­nen wird dabei einge­for­dert. Zudem erfah­ren sie im Rahmen verschie­de­ner Einfüh­run­gen, Schulun­gen und Übungen dann viel über betrieb­li­che Abläu­fe, Arbeits­ord­nung, Arbeits­si­cher­heit, aber auch über Themen wie Daten­schutz und sozia­le Medien. Mit diesem Paket sind sie für ihre ersten Tage und Wochen in den Fachab­tei­lun­gen gut gerüs­tet.

Für den Ausbil­dungs­jahr­gang 2021 sind noch freie Plätze verfüg­bar. Inter­es­sier­te Schüler*innen können sich für den Ausbil­dungs­start 2021 unter www.bbraun.de/ausbildungaesculap bewer­ben.