ISNY — Öffent­li­che Führung durch die Dauer­aus­stel­lung des Isnyer Künst­lers Fried­rich Hechel­mann, die Kunst­hal­le im Schloss und das Abthaus am Sonntag 25. Oktober 2020  um 15 Uhr.

Die Führung durch das Schloss Isny gibt einen Überblick über die jahrhun­der­tal­te Geschich­te des denkmal­ge­schütz­ten Gebäu­des, das seit seiner Gründung auf eine wechsel­vol­le Vergan­gen­heit zurück­blickt. Gegrün­det als Benedik­ti­ner­klos­ter im Jahr 1096 wurde es zunächst unter Napole­on gräfli­ches Schloss und ab 1942 ein geria­tri­sches Kranken­haus der Stadt Stutt­gart. Nachdem das Gebäu­de 1999 von Isnyer Bürgern privat aufge­kauft wurde, renovier­ten Fried­rich Hechel­mann und Joseph Baschneg­ger den mittle­ren Teil des Schlos­ses und errich­te­ten dort die heuti­ge Kunst­hal­le im Schloss.

Seit Septem­ber 2018 hat sich die Kunst­hal­le erwei­tert, auch die Empore der Marien­ka­pel­le ist jetzt Ausstel­lungs­raum. Von hier haben die Besucher den Blick auf die gotische Madon­na und die drei Altäre in einer der schöns­ten Kapel­len des Voral­pen­lan­des.

Die Führung durch die Ausstel­lung gibt einen Einblick in das umfang­rei­che Werk des Isnyer Künst­lers Fried­rich Hechel­mann. Neben Buchil­lus­tra­tio­nen und Bronzen sind auch die Origi­na­le der Illus­tra­tio­nen zu seinem neusten Märchen­ro­man „Livia“ zu sehen.

Um die Hygie­ne­vor­schrif­ten einhal­ten zu können, ist die Teilneh­mer­zahl pro Führung begrenzt. Es wird deshalb um vorhe­ri­ge telefo­ni­sche Anmel­dung gebeten. 10 Euro/ 8,50 Euro ermäßigt.