RAVENSBURG — Die Oberschwa­ben­kli­nik hat eine neue Geschäfts­lei­tung, die sich aus erfah­re­nen Kranken­haus­ma­na­gern zusam­men­setzt. Der Aufsichts­rat hat Franz Huber zum Geschäfts­füh­rer bestellt. Neuer Ärztli­cher Direk­tor ist Prof. Dr. Oliver Rentzsch. Für die kaufmän­ni­schen Angele­gen­hei­ten und die Infra­struk­tur ist als Direk­tor Ulrich Hornstein berufen. Komplet­tiert wird die Klinik­lei­tung durch eine Direk­ti­on Pflege und Prozes­se. Diese Positi­on soll intern besetzt werden.

„Das ausge­wähl­te Team besteht aus Persön­lich­kei­ten mit jahrzehn­te­lan­ger Erfah­rung im Kranken­haus­we­sen und nimmt wie angekün­digt als Interims­ma­nage­ment ab sofort das Ruder in der OSK in die Hand“, sagt Landrat Harald Sievers, der Vorsit­zen­de des Aufsichts­ra­tes. Unter­stützt hat bei der Gewin­nung dieser neuen Klinik­lei­tung Dr. Alexan­der Schmid, Geschäfts­füh­rer des Beratungs­un­ter­neh­mens „2perspectives“.

„Grund­la­ge des gemein­sa­men Arbei­tens gerade im Kranken­haus ist Vertrau­en“, betont der neue Geschäfts­füh­rer Franz Huber. „Für uns steht ganz oben auf der Agenda, in der OSK wieder eine Kultur des Vertrau­ens zu schaf­fen. Wir haben uns als Team bewor­ben, wir kennen uns alle gut und wir stehen sowohl gege