Laut Blume hat sich Ballweg zudem positiv zur ameri­ka­ni­schen Verschwö­rungs­theo­rien-Bewegung QAnon geäußert. Diese bringt unter anderem Politi­ker der US-Demokra­ten, Reiche und Juden mit Gräuel­ta­ten in Verbindung.

Ballweg räumte zwar ein, den Leitspruch der US-Bewegung erwähnt zu haben. Man solle aber nicht jede Theorie ernst nehmen, die in die Welt gesetzt werde, sagte er. Er beton­te zudem, rechts- und links­ex­tre­mes, faschis­ti­sches und menschen­ver­ach­ten­des Gedan­ken­gut habe inner­halb der Bewegung keinen Platz.

Der Landes­ver­fas­sungs­schutz Baden-Württem­berg beob