BERLIN (dpa) — 274 Todes­fäl­le haben die Gesund­heits­äm­ter in Deutsch­land dem Robert Koch-Insti­tut inner­halb eines Tages gemel­det. Zudem: mehr als 30.000 Neuinfektionen.

Das Robert Koch-Insti­tut (RKI) hat die bundes­wei­te Sieben-Tage-Inzidenz am Morgen mit 190,8 angege­ben. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 5 Uhr wiedergeben.

Am Vortag hatte der Wert der Corona-Neuin­fek­tio­nen pro 100.000 Einwoh­ner und Woche bei 186,9 gelegen (Vorwo­che: 194,3; Vormo­nat: 570,2). Aller­dings liefern diese Angaben nur ein sehr unvoll­stän­di­ges Bild der Infek­ti­ons­zah­len. Exper­ten gehen seit einiger Zeit von einer hohen Zahl nicht vom RKI erfass­ter Fälle a