Die Zahl der Neuin­fek­tio­nen in Deutsch­land geht zurück. Ist das Grund genug, die gelten­den Anti-Corona-Maßnah­men zu lockern? Lothar Wieler, Chef des Robert Koch-Insti­tuts, mahnt vor vorei­li­gen Entscheidungen.

BERLIN (dpa) — Der Präsi­dent des Robert Koch-Insti­tuts, Lothar Wieler, hat eindring­lich vor zu frühen Locke­run­gen der staat­li­chen Corona-Beschrän­kun­gen gewarnt. 

«Wir sind auf einem guten Weg, und wir müssen diesen Weg weiter konse­quent bestrei­ten», sagte Wieler in Berlin. Die Zahl der binnen sieben Tagen an die Gesund­heits­äm­ter gemel­de­ten Neuin­fek­tio­nen pro 100.000 Einwoh­ner habe am Donners­tag in Deutsch­land erstmals seit Ende Oktober unter 100 gelegen. Aber sie sei nur in den am stärks­ten betrof­fe­nen Ländern Thürin­gen, Sachsen-Anhalt, Branden­burg und Sachsen gesun­ken. In den anderen zwölf Ländern sei die Inzidenz nahezu gleich geblie­ben — in manchen Landkrei­sen sogar gestiegen.

Besorgt zeigte sich Wieler wegen der neuen, wohl anste­cken­de­ren Corona-Varian­ten. «Es werden immer mehr Fälle und Ausbrü­che der Varian­ten gemel­det», sagte Wieler. Ob sie gefähr­li­cher sind und ob bereits mit Corona infizier­te Menschen immun gegen die neuen Varian­ten seien, sei noch unbekannt und werde inter­na­tio­nal erst erforscht. Wieler warnte, eine weite­re Verbrei­tung der Varian­ten würde die Infek­ti­ons­la­ge in kurzer Zeit wohl deutlich verschlimmern.

«Die Inten­siv­sta­tio­nen sind immer noch sehr belas­tet»», sagte Wieler. «Einen neuen starken Anstieg an Fallzah­len würden die Inten­siv­sta­tio­nen derzeit defini­tiv nicht verkraf­ten.» Derzeit gebe es rund 238 000 aktive Covid-19-Fälle. Um Fälle mit neuen Varian­ten zu entde­cken, werde in den Laboren nun verstärkt nach ihnen gesucht.

Der Präsi­dent des für die Zulas­sun­gen der Impfstof­fe mitzu­stän­di­gen Paul-Ehrlich-Insti­tuts, Klaus Cichu­tek, warnte eindring­lich davor, zirku­lie­ren­de «Fake news» über angeb­li­che schwe­re Neben­wir­kun­gen der Präpa­ra­te zu glauben. Zu Behaup­tun­gen, dass Impfstof­fe Körper­zel­len genetisch modifi­zie­ren, sagte er: «Das ist alles Quatsch.»

Wieler warb bei den Menschen in Deutsch­land eindring­lich dafür, Schutz­mas­ken zu tragen. Wenn man diese einmal verges­se, solle man sie das nächs­te Mal tragen. «Wenn Sie sich einmal nicht daran halten können, dann geben Sie nicht auf.» Wieler warb zudem eindring­lich dafür, angebo­te­ne Impfun­gen wahrzu­neh­men: «Wenn Sie eine Impfung angebo­ten bekom­men: Bitte lassen Sie sich impfen.»