GAU-WEINHEIM (dpa) — Das RID sammelt und prüft Höchst­leis­tun­gen aus dem deutschen Sprach­raum und erkennt Weltre­kor­de an. Jetzt hat das Insti­tut einen neuen bestätigt.

Der schiefs­te Turm der Welt steht offizi­ell in Rhein­land-Pfalz. Durch die Neigung von 5,4277 Grad geht der Rekord an die Gemein­de Gau-Weinheim im Landkreis Alzey-Worms. Zur Bestä­ti­gung des Rekords wurde die Urkun­de am Sonntag beim «Tag des offenen Denkmals» vom Rekord-Insti­tut für Deutsch­land (RID) überreicht.

Eine Messung im Juli hatte die Neigung des Turmes neben einer Kirche laut RID bereits bestä­tigt. Damit löst die 600-Einwoh­ner-Gemein­de das ostfrie­si­sche Suurhusen ab. Dort gibt es einen Turm mit einer Neigung von 5,19 Grad. Der Turm in Pisa hat nach Angaben des Rekord-Insti­tut nach einer Sanie­rung ledig­lich noch eine Neigung von 3,97 Grad.

«Der offizi­ell schiefs­te Turm der Welt ist seit einigen Jahren nicht mehr der in Pisa, auch wenn der Volks­mund noch immer etwas anderes behaup­tet», erklär­te RID-Rekord­rich­ter Olaf Kuchen­be­cker. Bereits im Jahr 2007 sei Pisa durch den Turm in Suurhusen abgelöst worden. «Ich freue mich sehr, den Weltre­kord heute persön­lich zu zerti­fi­zie­ren und die Ortsge­mein­de mit einer RID-Rekord­ur­kun­de auszuzeichnen.»

Ein bisschen Wehmut in Suurhusen

Den Verlust des Titels nimmt die Kirchen­ge­mein­de in Suurhusen mit ein bisschen Wehmut, aber auch gelas­sen. «Das ist ein fairer Wettbe­werb und nur einer kann gewin­nen, das ist nun mal so», sagte der Pastor der Kirchen­ge­mein­de, Frank Wessels, auf Anfra­ge. «Wir haben 15 Jahre lang den Titel getra­gen mit Stolz und mit Würde. Und wenn jetzt jemand anderes nachwei­sen kann, das dort der schiefs­te Turm steht, dann akzep­tie­ren wir das und gratu­lie­ren von ganzem Herzen.»

Gau-Weinheim ist nicht der einzi­ge Ort mit einem schie­fen Turm in Rhein­land-Pfalz. In dem Dorf Dausen­au an der Lahn steht laut dem Verein Histo­ri­sches Dausen­au ein Turm mit einer Neigung von 5,22 Grad — und damit ebenfalls schie­fer als die schie­fen Türme von Pisa und Suurhusen.