Das erste Wochen­en­de im neuen Jahr bringt Schnee und Glätte in den Südwes­ten. In der Nacht zu Sonntag begin­ne es verbrei­tet zu schnei­en, hieß es von den Meteo­ro­lo­gen des Deutschen Wetter­diens­tes. Menschen müssten sich am Sonntag auch tagsüber auf glatte Straßen einstel­len, in manchen Gebie­ten klinge der Schnee erst am Abend ab. Das Thermo­me­ter zeige Höchst­wer­te zwischen minus vier und zwei Grad.

Für Samstag erwar­te­ten die Wetter­ex­per­ten eine starke Bewöl­kung. Im Norden könne sich nach Nebelauf­lö­sung etwas Sonne zeigen, im Süden schneie es anfangs verein­zelt. Die Höchst­wer­te liegen zwischen minus drei Grad im höheren Bergland und vier Grad im Kraichgau.