LINDAU – Die Bauar­bei­ten für die Garten­schau gehen in die nächs­te Phase. Deshalb ist der Schüt­zing­er­weg bereits gesperrt. Dort haben vergan­ge­ne Woche die Arbei­ten für den Eingang Süd der Garten­schau und die geplan­ten Ausstel­lungs­be­rei­che begonnen. 

Ursprüng­lich hätte der Weg bereits im vergan­ge­nen Jahr gesperrt werden sollen. Durch eine entspre­chen­de Baustel­len­or­ga­ni­sa­ti­on war es den Verant­wort­li­chen aber gelun­gen, ihn seit April 2020 noch für die Lindau­erin­nen und Lindau­er begeh­bar zu halten. So konnten die Spazier­gän­ger bereits einen Eindruck von der zukünf­ti­gen großzü­gi­gen Gestal­tung bekommen. 

„Jetzt lassen sich die Arbei­ten aber nicht weiter aufschie­ben“, sagt Garten­schau-Geschäfts­füh­rer Meinrad Gfall. Der Schüt­zing­er­weg wir zunächst im Rahmen der Garten­schau wieder­eröff­net, nach deren Ende steht er dann der Allge­mein­heit zur Verfügung.