Mit einem Monat Verspä­tung werfen die Lifte in Öster­reich den Motor an. Aber es machen nicht alle mit. Ohnehin ist das Skifah­ren in den öster­rei­chi­schen Alpen zunächst ein Vergnü­gen allein für Einheimische.

Unter stren­gen Hygie­ne­auf­la­gen starten viele Skige­bie­te in Öster­reich am Donners­tag in die Winter­sai­son. So ist wegen des Corona­vi­rus das Tragen von beson­ders wirksa­men FFP2-Masken für alle Skifah­rer über 14 Jahre Pflicht, wenn sie sich in Gondeln aufhal­ten oder anste­hen. Einige Seilbah­nen bieten solche Masken zum Verkauf an, andere haben die Skiläu­fer gebeten, selbst welche mitzu­brin­gen. Die Schutz­maß­nah­me ist nicht unumstrit­ten. Die Bergbahn Saalbach will juris­tisch dagegen vorge­hen, weil die Kontrol­le schwie­rig sei, aber die Haftung bei Verstö­ßen beim Unter­neh­men liege. Daher will das Skige­biet Saalbach-Hinter­glemm erst öffnen, wenn die FFP2-Masken­pflicht entfällt.

Auch in Ischgl, das einst