LINDAU — Die Stadt Lindau teilt mit, dass die Ladestra­ße im Bereich des alten Bahnüber­gangs Bregen­zer Straße ab Montag, 5. Oktober, für vier Wochen für den motori­sier­ten Verkehr gesperrt wird.

Die Besei­ti­gung des Bahnüber­gangs Bregen­zer Straße geht auf der Südsei­te in die finale Phase. Diese Woche wurden die letzten Leitun­gen verlegt, ab Montag, 5. Oktober, wird die Straße gebaut. Die örtli­chen Gegeben­hei­ten (Straßen­brei­te und enger Radius) lassen es nicht zu, dass der Straßen­bau im Ampel­be­trieb durch­ge­führt werden kann, heißt es in der Mittei­lung weiter. Ledig­lich ein Gehweg könne offen gehal­ten werden. Radfah­rer müssen schie­ben. Anwoh­ner und Rettungs­diens­te werden durch die Baustel­le geführt. Alle anderen Verkehrs­teil­neh­mer werden über die Bregen­zer Straße umgelei­tet. Paral­lel wird die Unter­füh­rung zur Bleiche­kreu­zung gepflas­tert und asphal­tiert. Der Umbau der Bleiche­kreu­zung wird im Mai 2021 abgeschlos­sen sein.

Die Stadt teilt außer­dem mit, dass auch die Boden­see­stra­ße ab dem Kreis­ver­kehr Gerda-Hellmann-Platz in beide Richtun­gen, in der Zeit vom 8. bis voraus­sicht­lich  30. Oktober wegen Asphalt­ar­bei­ten vollstän­dig gesperrt wird. Die Umlei­tung erfolgt über die Unter­reit­nau­er Straße, ST 2375. Die Umlei­tung ist entspre­chend ausge­schil­dert. Die betrof­fe­nen Anwoh­ner werden direkt durch die ausfüh­ren­de Baufir­ma infor­miert. Am 5. und 8. Oktober und am 14. und 15. Oktober wird zusätz­lich die Bahn Unter­füh­rung am Gerda-Hellmann-Platz und der halbe Kreis­ver­kehr vollstän­dig gesperrt. Die Umlei­tung erfolgt hier über die Schloss­stra­ße und ist entspre­chend ausge­schil­dert. Während der halbsei­ti­gen Sperrung des Kreis­ver­kehrs, wird der Verkehr mit einer Ampel­an­la­ge geregelt. Radfah­rer und Fußgän­ger können die Baustel­le jeder­zeit passie­ren.